Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Zombies fallen über Schweinbach her

Von
Im Film "Tod aus dem All" formiert sich eine Bürgerwehr, um gegen die Zombies anzutreten. Foto: Mania Pictures

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Calw - In knapp zwei Monaten ist es so weit: Dann präsentiert das Team des Calwer Vereins Mania Pictures bei der Premiere am Freitag, 13. April, in der Calwer Aula sein neuestes Machwerk. Der Titel klingt schon mal vielversprechend: "Village People – Tod aus dem All".

Nach sieben Jahren Leinwand-Abstinenz sind sie zurück: Die "Village People", die "Jungs vom Dorf". Drei Abenteuer durften die Kunstfiguren der Calwer Filmemacher in den vergangenen Jahren bereits bestehen. Im ersten Teil hatten sie es mit Mafia-Geld zu tun, im zweiten mit Nazi-Gold. Beim dritten war der Name Programm: In "Voll Porno" drehte sich alles um schmutzige Filme und deren Dunstkreis.

Vierter Teil in Produktion

Der vierte Teil nun, das verriet Mania Pictures-Vorsitzender Armin Schnürle bereits im Sommer vergangenen Jahres, "wird voll abgefahren". Denn die "Jungs vom Dorf" bekommen es mit blutrünstigen Zombies zu tun – und mit einer Bundeskanzlerin namens "Angelika Märkle", deren Plan zur Gefahrenabwehr das fiktive Dörfchen Schweinbach, die Heimat der "Village People", zu vernichten droht.

Doch der Reihe nach: Im Film "Tod aus dem All" beginnt alles mit einem unbekannten Objekt aus dem All, das in Schweinbach abstürzt – und außerirdische Erreger enthält, die Menschen infizieren und in blutgierige Zombies verwandeln. Weil die Seuche immer mehr um sich greift, riegelt das Militär Schweinbach von der Außenwelt ab. Bürgermeister Hiller (Nikolai Will) versucht, mit einer schwerbewaffneten Bürgerwehr der Seuche beizukommen.

Die "Village People" – Heinz, Halbtagsdorfpolizist und Landwirt (Stefan Lörcher), Zimmermann und Schwerenöter Henning (Frieder Pfeiffer), der Dauerverliebte Metzger Gerhard (Valentin Hess), der pedantische Finanzbeamte mit Tourette-Syndrom Herrmann (Markus Kiefer) und der mit extrem schlichtem Gemüt gesegnete Automechaniker GoGo (Patrick Lörcher) – versuchen unterdessen verzweifelt, zusammen mit Dorfarzt (Tilo Prückner) und Tierärztin Karin (Lucia Schlör) ein Gegenmittel zu finden – nicht zuletzt, weil GoGo von einem Infizierten gebissen wird.

Atomarer Angriff auf Schweinbach

Ein Wettlauf mit der Zeit – denn um der Lage Herr zu werden, gibt die Bundeskanzlerin den Befehl, ganz Schweinbach und somit auch den unbekannten Erreger mit einem atomaren Angriff zu vernichten.

Eine wilde und in der Tat "voll abgefahrene" Geschichte – das lässt bereits der Trailer (eine werbende Ankündigung eines Films, in der Szenen desselben zu sehen sind, Anm. d. Red.) erahnen, der auf der Homepage von Mania Pictures zu finden ist. Darin enthalten: die Mistgabeln schwingende Bürgerwehr, ein überzeugendes Angela Merkel-Double und torkelnde, blutüberströmte Zombies. Sämtlich Zutaten, die wieder einmal auf ein unterhaltsames Machwerk der Calwer Filmemacher hoffen lassen – das in bewährter Mania Pictures-Manier mit viel Mundart und Lokalkolorit gewürzt sein dürfte.

Weitere Informationen: www.mania-pictures.de

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading