Der Winterdienst ist noch immer im Einsatz. Foto: Fritsch

Servicebetriebe waren oft am Wochenende im Einsatz. Zwei Mal Blitzeis am Sonntag. Noch genügend Streusalz.

Calw - Der Winter will kein Ende nehmen. Schon vor vier Wochen hofften die Servicebetriebe der Stadt Calw (SBC), dass jetzt das Frühjahr naht. Seit der Nacht zum Montag sind sie wieder im Einsatz.

"Das will in diesem Jahr gar nicht aufhören", meint Betriebsleiter Jürgen Rentschler. Allerdings müssen die SBC noch bis Ende April mit Einsätzen rechnen. Das sei "ein richtig habhafter Winter gewesen", so der Bauhof-Chef. Vor allem an den Wochenenden habe es viele Einsätze gegeben.

Zwei Mal seien Autofahrer und Fußgänger am frühen Sonntagmorgen von Blitzeis überrascht worden. Das habe, so Rentscheler im Gespräch mit unserer Zeitung, auch sein Gutes gehabt, da am Sonntag der Autoverkehr wesentlich geringer sei.

Immerhin sei der Streusalzmangel kein Problem mehr. Vor gut zwei Jahren, so erinnert sich Rentschler mit Grausen, seien alle Lager leer gewesen. Der Grund: Die Autobahnmeistereien hätten ihr Bestellverhalten geändert und bereits nachgeordert, wenn die Vorräte erst zur Hälfte aufgebraucht waren. Seither seien ausreichend Zwischenlager gebaut worden.

Im Straßenwinterdienst haben die SBC vier eigene Fahrzeuge und zwei von beauftragten Unternehmen im Einsatz. Im maschinellen Dienst, der mit seinen schmaleren Fahrzeugen die Gehwege räumt, hat die Stadt vier solcher Gefährte im Einsatz und eines angemietet. Und wo es nicht anders geht, wird mit der Hand gestreut. Das erledigen fünf SBC-Mitarbeiter sowie Beschäftigte beauftragter Unternehmen. Das sind beispielsweise Landschaftsgärtner oder Gebäudereiniger.

Zwei SBC-Mitarbeiter verrichten im Wechsel ab 3 Uhr morgens einen Kontrolldienst. Da werden dann oft Kontrollfahrten durchgeführt und bei Bedarf Streu- und Räumdienst angefordert.