Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Wie Technik Senioren hilft

Von

Wie Technik das Wohnen angenehmer machen kann: Dieses Thema steht neben der Präsentation eines Kliniknachsorgeprojekts im Zentrum beim fünften Fachtag des Kreisseniorenrats am Dienstag im Kursaal Hirsau.

Kreis Calw. Zwei wichtige Themen stehen auf dem Programm des Fachtags am Dienstag in Hirsau: Architektin Brigitte Fach referiert über "Wohnen mit technischer Unterstützung". Barrierefreiheit ist die "Voraussetzung für ein selbstständiges Leben mit Komfort. Verbunden mit technischer Unterstützung bietet es Sicherheit für einen Verbleib in der eigenen Wohnung" sagt sie. Der Vortrag vermittelt erste Ideen anhand praxisnaher Beispiele, wie man aus der eigenen Wohnung oder dem Haus ein sicheres und komfortables Zuhause machen kann, entsprechend den eigenen veränderten Wünschen und Bedürfnissen.

Dieter Möhle erläutert das Kliniknachsorgeprojekt "Beste Genesung zu Hause". Möhle ist Projektverantwortlicher beim Stadtseniorenrat (SSR) Nagold. "Beste Genesung zu Hause" ist ein Projekt des SSR in Zusammenarbeit mit den Kliniken Nagold. Ehrenamtliche aus Nagold und Umgebung unterstützen Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt wieder zu Hause sind und erleichtern dadurch den Übergang in den Alltag oder in eine Anschlussheilbehandlung. Nach der Aussprache zu den Vorträgen sowie einer Kaffeepause schließt der Fachtag mit einer magisch-heiteren Vorstellung des Steampunk-Zauberers Schabbernax aus Althengstett-Ottenbronn ab.

Wer seinen fahrbaren Untersatz zu Hause lassen will oder besonders umweltfreundlich denkt, kann auch mit der Kulturbahn durchs Nagoldtal zum Fachtag nach Hirsau kommen. Vom Bahnhof Hirsau sind es zehn Minuten Fußweg zum Kurhaus. Aus Richtung Unterreichenbach (Abfahrt 12.37 Uhr, Halt an jeder Station) erreicht man Hirsau um 13.01 Uhr. Aus Richtung Nagold fahren gleich zwei Kulturbahnen, die ebenfalls an jeder Station halten. Abfahrt in Nagold um 12.20 oder 12.43 Uhr, Ankunft in Hirsau um 12.51 oder um 13.16 Uhr. Zurück fahren die Züge um 17.28 Uhr oder 17.56 Uhr in Richtung Unterreichenbach, in die Nagolder Richtung um 17.39 Uhr oder 18.08 Uhr.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.