Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Weihnachtsmarkt bringt Hesse-Stadt zum Leuchten

Von
Hungern muss kein Marktbesucher. Foto: Thomas Fritsch

Calw - Hochbetrieb bis zuletzt: Selbst am frühen Sonntagabend strömten noch etliche Menschen zum Calwer Weihnachtsmarkt. Und auch, wenn das Wetter sich in den vergangenen Tagen teils durchwachsen präsentierte, dürften die Akteure zufrieden sein. Erneut waren Tausende Besucher zu Gast.

Fragt man Markus ­Kleinschmidt vom städtischen Kulturamt, der den Calwer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zum ersten Mal organisierte, so ist seine Bilanz eindeutig: Als "bombastisch, phänomenal, traumhaft – wie man es sich wünscht", beschreibt Kleinschmidt sein Fazit; vor allem, was den Besucherandrang am Samstag und Sonntag betroffen habe. Doch selbst Donnerstag und Freitag seien trotz des regnerischen Wetters vergleichsweise viele Gäste gekommen – auch, wenn der Betrieb am Freitag erst gegen Nachmittag richtig in Schwung gekommen sei.

Und nicht nur Kleinschmidt darf sich freuen. Mehrere der insgesamt 75 Stände hätten so gute Geschäfte gemacht, dass sie am späten Sonntagnachmittag ausverkauft gewesen seien, berichtet der Organisator.

Kleinschmidt lobte zudem die "friedliche, tolle Stimmung" die auf dem Markt herrschte, obwohl sich mancherorts zeitweise lange Schlangen bildeten und auf dem Marktplatz kaum ein Durchkommen war.

Auch das angestrahlte Rathaus – eine Idee des Organisators – sei bei den Gästen gut angekommen. "Ich hatte es mir schön vorgestellt", sagt Kleinschmidt. Seine Erwartungen seien erfüllt worden.

Der Preis für den schönsten Stand ging in diesem Jahr übrigens an Axel Hammann und sein Team vom Stand "Apero Genuss & Geselligkeit". Die Jury setzte sich aus Cathrin di Stefano (Reformhaus Benesch), Werner Greule (Vorsitzender Freie Wähler Calw) und Hansjörg Neumann (Calwer Citymanager) zusammen.



 

    Ihre Redaktion vor Ort Calw

    Ralf Klormann

    Fax: 07051 1308-91

    Flirts & Singles

     
     

    Top 5

    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.