Der Kreisschützentag zeichnete auch die erfolgreichsten Sportschützen aus dem Kreis Calw aus. Foto: Schwarzwälder-Bote

Sportschießen: Kreisschützentag zeichnet in Neuweiler engagierte Mitglieder aus

Von Albert M. Kraushaar

Viele Erfolge konnten die Sportschützen aus dem Kreis Calw im vergangenen Jahr verbuchen. Ihren Weg geebnet haben über Jahre hinweg engagierte Mitstreiter in den Vereinen. Sie wurden nun beim Kreisschützentag in Neuweiler ausgezeichnet.

"2015 war für den Schützenkreis Calw in vielen Belangen ein bewegtes zbd im sportlichen Bereich ein sehr erfolgreiches Jahr, in dem wir auf unsere Schützen stolz sein dürfen", erklärte Kreisoberschützenmeister Edmund Großmann beim 64. Kreisschützentag in Neuweiler. Dabei hatte er nicht nur den Kreis, sondern auch die Bezirks-, Landes- und die deutschen Meisterschaften in München, Dortmund, Hannover, Celle, Pforzheim, Biberach und Raubling im Blick. Ob Gewehr, Pistole, Vorderlader oder Bogen – überall hatten die Kreisvertreter einen Fuß in der Tür, und das überaus erfolgreich. Auch international, in erster Linie durch Beate Gauß, Lisa Müller, Ramona Gößler und Gregor Stabel bei Welt- und Europameisterschaften, Weltcup, Grand Prix und ISAS in Dortmund.

Hinter all diesen Erfolgen stehen jedoch Namen von zahlreichen Ehrenamtlichen in den Vereinen, die die Basis geschaffen haben, oder mitwirken, sie zu erhalten. Um ihnen in einem großen Rahmen den gebührenden Dank und Anerkennung auszusprechen, ehrte sie der Schützenkreis beim Kreisschützentag in Neuweiler.

"Die Anforderungen zehn oder 15 Jahre im Ehrenamt sind hoch", beschrieb Großmann die Auszeichnung Kreis Silber und Gold. Verliehen wurden die an Wolfgang Faißt, Ralf Schlecht, Jochen Schmid, Uli Volz (alle SGi Aichelberg), Ewald Mast, Johannes Rumschinski, Erich Truckenbrodt, Thomas und Volker Schönhardt (alle SK Sommenhardt), Karl-Heinz Burkhardt (SG Calw), Udo Rätzer Volker Mühltahler (SV Möttlingen), Werner Haag, Annemarie Rothfuß, Wolfgang John und Werner Wegner (alle SSV Calmbach) sowie Egon Schanz, Werner Aichele, Hans Roller, Jürgen und Thomas Schnaible, Uwe Rothfuß, Hans Kübler, Wolfgang Schnaible, Hans Schabert, Michael und Thomas Schanz, Heide Gengenbach, Ralf Schäfer, Marion Schaible, Hans-Peter Großmann, Winfried Schaible (alle SGi Neuweiler). Darüber hinaus wurden Georg Kübler, Fred Volz und Angela Schlecht (alle SGi Aichelberg) mit dem Verdienstehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung – kleine Ehrennadel in Gold – erhielten Walter Schlecht (SGi Aichelberg) und Doris Hammann (SGi Neuweiler).

Ebenfalls umfangreich war die Ehrung für sportliche Erfolge, die aber erst ab einem Landesmeistertitel, den Plätzen eins bis drei bei deutschen Meisterschaften oder auf internationaler Ebene vergeben wurden. Von der SK Dachtel waren dies Ursula Mayer, von der SG Schwann Regina Gehring, vom SV Althengstett Gisela Grossmann-Mast, Maria Pöppke, Siegfried Haufe, Rainer Bühler und Herbert Schnattinger, vom BC Schömberg Tobias Benz und Philipp Schulze, von den SF Gechingen Armin Raab und Ramona Gößler (SV Ebhausen) sowie vom SSV Bad Herrenalb Beate Gauß.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: