Die Schüler erschienen zum Infotag an der Hermann-Gundert-Schule in Kleidung, die sie auch zu einem echten Bewerbungsgespräch anziehen würden. Foto: HGS Foto: Schwarzwälder Bote

Berufsleben: 30 Schüler trainieren Bewerbungsgespräche

Calw. 30 Schüler des Berufskollegs I und II nahmen an einem Berufsorientierungstag an der Kaufmännischen und Hauswirtschaftlichen Schule – der Hermann-Gundert-Schule – (HGS) teil.

Die Schule erhielt dabei Unterstützung von einigen Unternehmen aus der Region, die ihr Ausbildungs- beziehungsweise Studienprogramm vorstellten. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Veranstaltung war es, den Schülern einen Praxisbezug zum davor im Unterricht erarbeiteten Thema "Bewerbung" zu vermitteln.

Nach der Begrüßung des stellvertretenden Schulleiters Ralf Seitz präsentierten fünf Schülergruppen des zweiten Bildungsjahres die anwesenden Unternehmen. Um den Orientierungstag so real wie möglich zu gestalten, mussten die Schüler in einem entsprechenden Outfit und ausgerüstet mit einer fertigen Bewerbungsmappe erscheinen.

Nur wer sich von den anderen abhebt, hat Chancen auf Erfolg

In Workshops stellten die Unternehmensvertreter ihre Firma vor. Sie informierten, auf welche Details bei Bewerbungen geachtet wird. Diese Beiträge waren für die Schüler besonders interessant – schließlich erwartet jeden von ihnen in absehbarer Zeit ein Bewerbungsprozess. Gemeinsam mit den Vertretern der Unternehmen erarbeiteten die Teilnehmer Inhalte und Formen einer Bewerbungsmappe. Hier lautete die Devise: "Hebe dich von anderen Bewerbern ab". Denn nur dann habe man gute Chancen, zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden und schließlich den Job zu bekommen.

Am Nachmittag drehte sich alles um eben jenes Bewerbungsgespräch. Die Schüler übten sich in klassischen Vorstellungsgesprächen. Das war zwar für die Teilnehmer neu – jedoch eine spannende Erfahrung und eine gute Vorbereitung für reale Vorstellungsgespräche.

Denn: Übung macht auch hier den Meister. Und besonders wer in solchen Situationen mit Aufregung zu kämpfen hat, tut gut daran, Bewerbungsgespräche so oft wie nur möglich zu üben.

Zum Abschluss der Veranstaltung versammelten sich die Unternehmensvertreter und alle teilnehmenden Schüler im Plenum. In einer Feedback-Runde konnten die Teilnehmer Verbesserungsvorschläge und Ideen vorbringen.