Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Stadt will Kinositze und -lampen versteigern

Von
Das Calwer Kino ist seit gut einem Jahr geschlossen. Nun werden Teile des übrig gebliebenen Inventars verkauft.Foto: Buck Foto: Schwarzwälder Bote

Rund ein Jahr ist es her, dass im Calwer Kino der letzte Film zu sehen war. Der Gemeinderat beschloss nun, die Gegenstände, die dort noch lagern, teils zu verkaufen, teils zu verschenken, teils zu entsorgen – je nach dem, wie viele Interessenten sich finden. Unter anderem geht es um Lampen und Kinositze.

Calw. Wer die Unterlagen zur jüngsten Gemeinderatssitzung durchblättert, stößt dabei auch auf eine Inventarliste des Calwer Kinos. Und die ist vermutlich vollständig und gründlich erstellt – vielleicht zu gründlich. Denn diese Bestandsaufnahme soll auch dem Zweck dienen, die Gegenstände, die noch im Kino zu finden sind, zu verkaufen. Das Kuriose daran: Neben Dingen wie "182 Sitze" oder "zwölf Lampen" sind dort zudem "fünf Pfandtüten", "drei Coca Cola-Kisten" sowie "Müll 1" und "Müll 2" zu entdecken.

Auch Oberbürgermeister Florian Kling war offenbar bewusst, dass dies für Irritationen sorgen könnte. "Die Liste hat unser Azubi gemacht", erklärte er gleich eingangs. Natürlich sei nicht geplant, sämtliche aufgelisteten Gegenstände zum Verkauf anzubieten, beispielsweise die Pfandtüten dürften auch so abgeholt werden – was übrig bleibe, werde voraussichtlich entsorgt. Hauptsächlich gehe es um die großen und kleinen Kinowandleuchten sowie die Kinositze. Nach einer Internetrecherche zum Wert dieser Objekte schlägt die Verwaltung vor, diese zur Selbstabholung zu versteigern und die Anfangsgebote auf 25 (Sitze), 50 (Leuchte klein) und 100 Euro (Leuchte groß) festzulegen.

Zum Zeitpunkt, als die Sitzungsunterlagen erstellt wurden, gab es bereits fünf Interessenten und Anfragen für insgesamt 40 Kinositze sowie die gesamten Lampen. Diese Gegenstände, so beschloss es der Gemeinderat, sollen nun verkauft werden. Was den Rest betrifft, so könnte es beispielsweise ein oder zwei Tage geben, an denen Interessenten kommen und einfach gleich etwas mitnehmen können. Auch die Anregung, Teile des Inventars in einem Museum auszustellen, steht noch im Raum.

Anfang Juni 2019 aus wirtschaftlichen Gründen Standort aufgegeben

Das Calwer Kino wurde Anfang Juni 2019 geschlossen. "Da sich der Betrieb eines Ein-Saal-Hauses als immer schwieriger darstellt und ein größerer Neubau wirtschaftlich nicht realisierbar war, wurde die Entscheidung seitens Kinostar trotz großer Verbundenheit zur Stadt Calw nun getroffen", hatte Michael Rösch, Geschäftsführer des Betreibers Kinostar Theater GmbH, Stuttgart, damals in einer Pressemitteilung erklärt.

Bereits seit längerem ist zudem klar, dass das Gebäude, in dem das Kino untergebracht war, spätestens weichen muss, wenn der Tunnel vom Adlereck zum Brühl gebaut werden.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.