Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw SK Dachtel verschafft sich hauchdünnen Vorsprung

Von
Ewald Schneider von der SK Dachtel erreichte das Maximum von 300 Ringen. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. Kraushaar

Viel mehr Spannung ist nicht möglich. Am 5. und damit vorletzten Wettkampftag der Senioren-Aufgelegtrunde der Schützenkreise Calw, Böblingen und Leonberg übernahm die SK Dachtel die Tabellenführung und geht jetzt mit einem Ring Vorsprung auf den SV Althengstett II auf die Zielgeraden.

Die SK Dachtel mit Uschi Mayer (300), Ewald Schneider (300) und Wilfried Boller (299) schaffte den Wechsel an der Spitze im direkten Vergleich mit dem SV Althengstett II (899:895 Ringe) Auf Platz drei liegt der SV Althengstett I, der es zuletzt (mit Luftpistolenzuschlag) auf das Maximum von 900 Ringe gebracht hat. Der SV Rohrdorf kam (ohne Zuschlag) auf 896 Ringen und ist Vierter.

Das Titelrennen wird sich im Fernduell zwischen der SK Dachtel und dem SV Althengstett II entscheiden. Am Tabellenende wollen die SGi Schwann (873) und die SSGi Magstadt (759) die Rote Laterne los werden. Durch den Magstadter Ausrutscher hat sich der Rückstand der Schwanner auf zwei Ringe reduziert. Auf Platz sechs hat der SV Möttlingen (879) den Klassenerhalt sicher.

Uschi Meyer von der SK Dachtel schießt sich weiter ohne Fehl und Tadel durch die Liga. Fünf Wettkämpfe, 150 Zehner, das macht 1500 Ringe. Die DM-Teilnehmerin liegt als einzige Schützin auf dem Maximum und führt damit auch die Einzelwertung an. Die Verfolger Franz Faschko (299/1495) und Siegfried Haufe (298/1495) werden sich wohl mit den Plätzen zwei und drei abfinden müssen – vorausgesetzt, sie lassen sich nicht noch von dem Dachteler Wilfried Boller (299/1494) oder dem Rohrdorfer Rainer Bühler (299/ 1493 Ringe) überrunden. Heckengäu-Cup-Siegerin Gisela Großmann-Mast ist nach ihren 297 Ringen (total 1493) auf Rang sechs zurückgefallen und muss sich am Schlusstag Ewald Schneider von der SK Dachtel (300/1492) und Manfred Klotz vom SV Rohrdorf (299/1491) stellen. Dahinter geht es für Ligaleiter Herbert Schnattinger vom SV Althengstett (298/1487) und Dieter Reimann von der SK Dachtel (298/1487) darum, sich weiter in den Top Ten zu halten.

Mit der Luftpistole wird es nur noch um die Plätze hinter Siegfried Haufe spannend. Der Althengstetter, der zuletzt auf 294 Ringe kam, ist mit seinen 1468 Ringen praktisch durch. Dahinter hat sein Vereinskamerad Walter Berger mit der tagesbesten Einzelleistung von 295 Ringen (total 1456) die beiden Möttlingen Roland Schors (286/1454) und Peter Binczik (285/1452) überflügelt. Auch Altmeister Rolf Feuchter von der SGi Ehningen hat nochmals zugelegt. Nach seinen 292 Ringen ist er mit Walter Berger gleichgezogen.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.