Calw - Daniele Negroni turnt an einem Geländer hinter der Bühne herum. In wenigen Minuten hat er einen Auftritt – doch nicht alleine. Lisa Wohlgemuth steht unweit entfernt von ihm. Sie wirkt gelassen, aber konzentriert.

Den rund 2000 Fans werden sie eine Show bieten, die in dieser Zusammensetzung sonst nicht zu sehen ist. Außer auf der Superstarnight in Calw, die einen Tag nach "Calw rockt" mit Chris Norman und Status Quo stattfand.

Mit Mehrzad Marashi, Sarah Engels, Pietro Lombardi, Daniele Negroni, Lisa Wohlgemuth und Beatrice Egli feierten sechs Finalisten der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar auf dem Marktplatz mit ihren Fans.

Daniele Negroni, der 17-Jährige, dessen Haarfarbe sich an bunten Staubwedeln, die sogar einige Fans bei sich tragen, zu orientieren scheint, hat seinen Einzelauftritt schon hinter sich. Dass er nun die Gelegenheit hat, mit der in diesem Jahr zweitplatzierten Lisa Wohlgemuth gemeinsam auf der Bühne zu stehen, ist für ihn eine große Ehre. Im Gespräch mit unserer Zeitung verrät er: "Ich trete gerne mit Lisa auf weil sie das beste Mädchen von DSDS ist. Sie ist nicht so normal wie die anderen. Mir gefällt ihre etwas ausgeflippte Art, und dass sie ihren eigenen Stil hat. Es ist ihr egal, was andere über sie denken. Mit Lisa kann ich Faxen auf der Bühne machen." Die gemeinsame Performance ihres Finalsongs Heartbreaker ist die Überleitung zu ihrem Einzelauftritt, der das zeigt, was Daniele an Lisa schätzt: ihren eigenen Stil. "Wie geht’s euch?", kreischt sie in die Menschenmenge. Innerhalb von Sekunden springt der Funken der Begeisterung von dem rothaarigen Energiebündel aus dem Erzgebirge auf die Fans über. Ihr Auftritt lebt von ihrer authentischen Art, ihrem Humor. Angst, schräg zu klingen, scheint es bei Lisa Wohlgemuth noch nie gegeben zu haben. Im Gegenteil, frech, schräg und unkonventionell muss es sein. Als sie die Zeilen "weil ich so gerne fliege ohne Fallschirm" aus Mias Song "Fallschirm" singt, wird klar: Sie meint das vollkommen ernst. Eine Bremse gibt es nicht, wenn Lisa Wohlgemuth auf der Bühne herumspringt. Auch ihre neue Single "Ich fliege", die am kommenden Freitag erscheint, präsentiert sie.

Nach Lisas Auftritt warten die Zuschauer nur noch auf eine Sängerin: Beatrice Egli. Ein Gänsehautmoment, als die Gewinnerin der diesjährigen Staffel im golden glitzernden Kleid auf der Bühne erscheint. "Wenn ich hier oben stehe, dann liebe ich mein Leben", sagt sie. Hauptsächlich mit Liedern aus ihrem Album "Glücksgefühle" und einer dynamischen Show, an der vier Tänzer mitwirken, gelingt es ihr souverän, das Publikum in ihre von Ausgelassenheit und Harmonie geprägte Schlagerwelt mitzunehmen.

Die Rufe nach einer Zugabe sind am Ende des Abends so laut, dass der Wunsch von Oliver Lukas, Moderator der Superstarnight wohl beinahe in Erfüllung geht: Dieter Bohlen sollte selbst an seinem Urlaubsort auf Mallorca noch hören, wie viel Lärm 2000 Konzertbesucher in Calw machen können.