Foto: Hölle

Evangelische Heimstiftung plant fünfgeschossiges Geäbude mit Pflegezimmern und barrierefreien Appartments.

Calw-Heumaden - Die Evangelische Heimstiftung will in Heumaden ein Senioren- und Pflegewohnheim bauen. Am Montagabend wurden die entsprechenden Pläne dem Stadtteilbeirat vorgestellt. Am 21. Januar kommen sie im Bau- und Umweltausschuss auf den Tisch.

Bei einer Einwohnerzahl von mehr als 5000 gibt es in Heumaden derzeit noch keine Seniorenwohnanlage. Das hat den Calwer Gemeinderat schon 2013 dazu bewogen, dem Bau einer solchen Einrichtung zuzustimmen. Damals hat es zwei Interessenten gegeben. Den Zuschlag erhielt aber die Evangelische Heimstiftung. Kein Wunder: Diese betreibt auch das Haus auf dem Wimberg und die Seniorenwohnanlage Torgasse.

Schon seinerzeit war aber klar, dass es bis zum Jahr 2016 dauern wird, bis die notwendigen Gelder für dieses Vorhaben zur Verfügung gestellt werden.

Untätig ist die Evangelische Ehestiftung trotzdem nicht geblieben. Im vergangenen Jahr hat sie eine Vorentwurfsplanung erstellt und mit der Stadtverwaltung abgestimmt. Geplant ist in der derzeit öffentlichen Grünanlage am Standort Waldenserstraße/Erfurter Straße ein fünfgeschossiges Gebäude mit etwa 4800 Quadratmetern Nutzfläche.

In den ersten beiden Obergeschossen sollen insgesamt 44 Pflegeplätze entstehen, aufgeteilt in vier Hausgemeinschaften mit je elf Pflegezimmern. Jede Wohngemeinschaft wird über einen gemeinschaftlichen Ess- und Wohnbereich mit Balkon verfügen. Jedes Bewohnerzimmer erhält ein eigenes, barrierefreies Bad

Im dritten und vierten Obergeschoss sieht die Planung 28 betreute barrierefreie Wohnappartements mit Größen von 40 bis 60 Quadratmetern vor. Sie sollen vermietet werden. Alle Wohnungen haben eine Dachterrasse oder eine Loggia.

Das Erdgeschoss enthält sämtliche Gemeinschaftseinrichtungen wie zum Beispiel ein Café mit separatem Mehrzweckraum zur Begegnung in diesem Quartier. Auch die Verwaltungs- und Nebenräume für den Hausbetrieb sollen dort untergebracht werden.

Darüber hinaus wird es eine Tagespflegeeinrichtung für 15 Personen mit Garten- und Terassenbereich geben. Der Stadt Calw wird ein Raum für den Betrieb eines Stadtteilbüros zur Verfügung gestellt.

Natürlich muss in den kommenden Wochen und Monaten noch das ein oder andere im Detail besprochen werden. Wie das schon in Sachen Stelleplatznachweis der Fall war. Hier wurde von der Verwaltung angesichts der derzeitigen Parkplatzsituation festgelegt, dass über die erforderliche Zahl von 19 Parkplätzen insgesamt rund 30 vorzuhalten sind.

Aus Sicht des Stadtentwicklungsprozesses entspricht das Vorhaben insgesamt aber voll dem Themenschwerpunkt "Wohnung und Städtebau". Dass es in Heumaden für eine solche Einrichtung Bedarf gibt, darüber bestand im Gemeinderat schon 2013 Einigkeit. .