Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Parkscheinautomaten sorgen für Verwirrung

Von
Für Verwirrung sorgen noch vereinzelte Ungereimtheiten, die sich im Umgang mit dem Gerät ergeben. Foto: Buck

Calw - Vier von neun Parkscheinautomaten im Calwer Stadtgebiet waren zuletzt defekt. Deren hohes Alter, hieß es im August vonseiten des Ordnungsamts, sei dafür verantwortlich. Deshalb sollen alle Automaten durch neue ersetzt werden. In acht Fällen ist das bereits geschehen.

Mit etwas verwirrtem Gesichtsausdruck steht eine Frau vor dem neuen Parkscheinautomat in der Badstraße. Bis 18 Uhr möchte sie hier parken, also wirft sie zwei 50 Cent-Münzen ein. Die Anzeige auf dem Display zeigt an, dass sie nun bis 17.43 Uhr parken darf. Um sicherzugehen, dass sie auch in den restlichen 17 Minuten keinen Strafzettel bekommt, gibt sie noch 20 Cent dazu. An der Anzeige ändert sich kurioserweise nichts. 17.43 Uhr. Die Frau gibt sich geschlagen und löst das Ticket. Die 20 Cent behält das Gerät ein.

Acht neue Automaten

Der Automat in der Badstraße ist einer von acht neuen im Stadtgebiet, die in der vergangenen Woche aufgestellt wurden – neben jenen am Oberen Marktplatz, am Sparkassenplatz, in der Inselgasse, Auf dem Brühl, in der Bischofstraße, in der Altburger Straße und in der Hengstetter Steige. Einer, der Parkscheinautomat vor dem Modehaus Schaber, fehlt noch. Dieser konnte aus technischen Gründen noch nicht montiert werden, erläutert Ordnungsamtsleiterin Irene Stamer. "Dies wird in den nächsten Wochen passieren", kündigt sie an.

Seit dem Sommer waren vier der neun Automaten defekt. Alle seien schon alt und deshalb störungsanfällig, hieß es damals. Aus diesem Grund sollten alle durch neue Geräte ersetzt werden, was mit rund 50.000 Euro zu Buche schlägt.

Es muss passend gezahlt werden

So ganz richtig eingestellt scheinen die neuen Automaten jedoch noch nicht zu sein - zumindest erweckt der Automat in der Badstraße diesen Eindruck. So zeigt das Gerät an, dass er nur fünf, zehn, 20 und 50 Cent-Münzen annimmt. Wirft man jedoch einen Euro ein, scheint das den Automaten auch nicht weiter zu stören. Er passt die Uhrzeit auf der Anzeige entsprechend an und fertig. Dasselbe Spiel bei einer Zwei- Euro-Münze. Hinzu kommt das eben erwähnte Einbehalten der 20 Cent, ohne, dass die Parkzeit angepasst wurde.

Die Mindestgebühr für das Parken beträgt laut Stamer zehn Cent. "Die Automaten werden noch entsprechend angepasst", erklärt sie.

Zusätzlich zur Barzahlung - die übrigens immer passend vonstatten gehen muss, weil das Gerät kein Rückgeld gibt - soll Kartenzahlung angeboten werden, meint Stamer. Da man diese aber mutmaßlich nicht durch einen einfachen Druck auf den roten Knopf abbrechen kann, verzichtet der Schwarzwälder Bote an dieser Stelle auf einen Selbstversuch.

In naher Zukunft soll es übrigens noch eine dritte Zahlungsmethode geben: "Wir sind aktuell noch am Handyparken dran", erklärt die Ordnungsamtsleiterin.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.