Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Nur die Schnellsten kommen noch trocken ins Ziel

Von
Alexander Schwarzer (links) hat sich im Endspurt um Platz zwei gegen Wolfgang Gauss (rechts) durchgesetzt. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. KraushaarAlle Jugendliche sowie die Schnellsten beim Halbmarathon und der 10,55-Kilometer- Strecke kamen beim 9. Magstadt Lauf noch trockenen Fußes ins Ziel.

Alle anderen, einschließlich der zahlreichen Zuschauer an der Strecke, warfen immer häufiger besorgte Blicke gen Himmel. Kurz vor 13 Uhr gingen die ersten Regenschirme auf, die Rennen wurde zu diesem Zeitpunkt, schon von einem unangenehm schneidigen Wind geprägt.

Für die 10,55 Kilometer und den Halbmarathon hatten knapp 500 Teilnehmer gemeldet davon kamen 486 in die Wertung. Über die große Distanz konnte Matthias Reischle (Sport-klos.deTeam) in der Endphase des Rennens in einer Gesamtzeit von 1:16:05 Stunden an Lokalmatador Erik Franz (Stahl Sport-Shop Team/1:16:29) vorbei gehen. Schnellste Frau war Sibylle Zirkler (Neuhausen) in respektablen 1:29:32.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Besucher im Zieleinlauf an der Festhalle in der alten Stuttgarter Straße schon einen souveränen Daniel Schöttle vom Stahl Sport Shop Team erlebt, der die 10,55 Kilometer in 36:21 Minuten absolviert hatte. Dahinter wurde es richtig spannend, Wolfgang Gauss (Stahl Sport Shop Team) und Andreas Schwarzer vom Lauftreff Oberkollbach lieferten sich ein packendes Finish. Der 20 Jahre jüngere Schwarzer überquerte in 36:39 Minuten die Ziellinie, sein Konkurrent kam in 36:49 Minuten ins Ziel. "Ich habe nicht auf meine Zeit geschaut, ich bin einfach nur gelaufen und habe am Ende vielleicht etwas mehr Kraft in den Beinen gehabt", kommentierte der Oberkollbacher seinen zweiten Rang im Sprint auf dem Anstieg zum Ziel. Die Frauenwertung über 10,55 Kilometer ging nach Tübingen an Heike Volkert in 41:09 Minuten vor der Sommerbiathletin Franziska Mast (42:14).

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading