Nordschwarzwald. Nun steht der Termin fest: Jörg Noetzel, medizinischer Geschäftsführer des Klinikverbunds Südwest, verlässt denselben zum 31. Juli. Der Aufsichtsrat der Klinikverbunds hat in seiner Sitzung am Mittwoch dem zuvor zwischen den Gesellschaftern – die Landkreise Böblingen und Calw – und Noetzel ausgehandelten Aufhebungsvertrag zugestimmt. Damit legt Noetzel einvernehmlich die Position des Geschäftsführers zum 31. Juli nieder. Über die Details der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart, wie der Klinikverbund mitteilte. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikverbundes, der Böblinger Landrat Roland Bernhard, dankte Noetzel "für die geleistete gute Arbeit im Klinikverbund Südwest" und wünschte ihm für seinen weiteren beruflichen Werdegang weiterhin viel Erfolg. Dem schlossen sich der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Helmut Riegger, und der gesamte Aufsichtsrat an. Aufgrund verschiedener Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung waren Jörg Noetzel und die Gesellschafter des Klinikverbundes Südwest GmbH einvernehmlich übereingekommen, eine Beendigung der Zusammenarbeit anzustreben.