Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Närrisches Treiben in der Hesse-Stadt

Von
Foto: Fritsch

Calw - Ein kräftiges "Calweri, Calwero" tönte von der Bühne am Marktplatz und läutete somit den 15. Calwer Nachtumzug ein. Hästräger aus 60 Zünften zogen durch die Innenstadt und sorgten dabei für gute Stimmung.

Das Wetter stimmte in diesem Jahr beim 15. Calwer Nachtumzug. Nur Besucher waren zumindest gefühlt nicht so viele da wie in den vergangenen Jahren. Aber sei’s drum, denn diejenigen, die gekommen waren, sorgten für gute Stimmung in der Calwer Innenstadt.

Kurz bevor die Uhr 19.01 Uhr schlug und das Spektakel eröffnete, war bei den Narren Aufwärmen angesagt. Und das geht wohl am besten mit lauter Schlagermusik.

Geräuschpegel hoch

Überhaupt ist der Geräuschpegel schon vor dem Beginn des Umzugs hoch – überall Glöckchen, Rasseln, dröhnende Boxen und Musiker, die sich warm spielen. Mit einem lauten "Calweri, Calwero" hießen die Gastgeber der 1. Calwer Narrenzunft 04 die Besucher willkommen. Diese wiederum applaudierten ausgelassen für Berghexen, Stoigrombler, den Berglöwen und das Flößer-Paar. Dennis Bach, Zunftmeister und Moderator, verwies auf den Live-Stream der Zunft, der über die Facebook-Seite für alle Daheimgebliebenen und Fasnetsliebhaber auch noch im Nachhinein zu sehen sei.

Mit Blick auf die Uhr – 19.05 Uhr – bog dann auch etwas verspätet die "Gugge Mugge" Altburg um die Ecke. Hinter ihnen schlängelten sich die Zünfte – teils aus der Region, teils von weiter weg – durch die Straßen der Hesse-Stadt.

Narren sind einfallsreich

Voller Freude sprangen die Narren umher, erschreckten hier und da die Besucher. Dabei waren sie einfallsreich: Während einige nur auf die Zuschauer zurannten, erschienen andere plötzlich hinter ihnen. Andere ließen es ruhiger angehen und schritten gemächlich umher, während sie die bewundernden Blicke der Umstehenden genossen. Die Altburger Straße, der Marktplatz, die Marktstraße und die Lederstraße waren dabei gesäumt von Jung und Alt. Viele davon waren verkleidet, einige bunt geschminkt.

Nach dem rund einstündigen Umzug ging die Party auf dem Marktplatz, im "Großen Hexenkessel" weiter.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.