Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Marode Brücke: Das ändert sich für Bus-Fahrgäste

Von
Durch die Sperrung der B 296 am Adlereck kommen die Menschen in Calw nur noch über Umwege in die Innenstadt. Foto: (jas)

Calw - Die Vollsperrung der B  296 am Adlereck, ausgelöst durch die akut einsturzgefährdete Eisenbahnbrücke, stellt nicht nur die Stadt Calw, sondern auch die Busunternehmen vor große Herausforderungen. Seit dem Wochenende hat die Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw mbH (VGC) daher detaillierte Informationen sowie geänderte Fahrpläne auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Seit dem 17. April ist der Durchgang am Calwer Adlereck für den gesamten Verkehr sowie für Fußgänger voll gesperrt. Zwischen dem ZOB und der Haltestelle Linde wurde daher ein kostenloser Shuttleverkehr eingerichtet – einerseits, um Fußgänger zu transportieren, andererseits, damit Fahrgäste der Busse aus Richtung Heumaden, Weil der Stadt, Böblingen und Herrenberg den Calwer ZOB erreichen können (und umgekehrt).

"Die bisherigen Haltestellen Linde werden zum Wenden und Parken der Busse freigehalten. Hierfür besteht ein gesonderter Fahrplan. Für den Aus- und Zustieg wurde oberhalb der Haltestelle Linde in Fahrtrichtung Stadtmitte eine Ersatzhaltestelle eingerichtet", heißt es dazu auf der Homepage der VGC.

Zusätzlich zum Shuttle würden jeweils zur ersten und zur sechsten Schulstunde weitere Schulbusse eingesetzt, die auf den Umleitungsstrecken Ottenbronner Berg/Hirsau und Stammheim/Holzbronn verkehren.

Wegen des zu erwartenden höheren Verkehrsaufkommens müsse allerdings mit Verspätungen gerechnet werden. Die VGC empfiehlt den Fahrgästen deshalb dringend, deutlich mehr Zeit einzuplanen, um Anschlüsse zu erreichen. Ferner müssten die auf der VGC-Homepage eingestellten Fahrpläne berücksichtigt werden. Zur Information stehe die Hotline der VGC, Telefon 07051/8 05 91 55, zur Verfügung.

Linie 630

Die Strecken des Stadtverkehrs werden laut Homepage der VGC mit Kleinbussen zwischen Heumaden, Linde, ZOB, Wimberg, Altburg, Weltenschwann und Speßhardt über die innerörtliche Umleitung Krankenhaus nach Fahrplan durchgängig gefahren und sind in den Shuttle-Verkehr integriert. Aber: "Alle Schulfahrten im Fahrplan der Linie 630 entfallen. Es wurde ein separater Schulfahrplan erstellt", heißt es weiter. Die Anfahrt zu den Schulen sei nur zur ersten Stunde, die Rückfahrt nur nach der sechsten Stunde möglich. "Es gibt keine Anfahrten zu weiteren Schulzeiten am Vormittag!", schreibt die VGC. Die Rückfahrten von den Schulen nachmittags würden im Rahmen des regulären Stadtverkehrs bedient. Zwischen Wimberg und dem ZOB gebe es nachmittags Zusatzbusse, um die Schüler zu befördern.

Linie 670 (Volz)

Die Busrouten Klinikum NSW – Calw – Althengstett – Simmozheim – Weil der Stadt starteten und endeten überwiegend an der Haltestelle Linde – teilweise bestünden durchgängige Verbindungen mit Kleinbussen über die innerörtliche Umleitung (Hindenburgstraße).

Linie 670 (RVS)

Der Regelfahrplan (Calw – Althengstett – Ostelsheim – Dätzingen – Weil der Stadt) bleibe bei dieser Linie beibehalten, die Kurse beginnen und enden nach VGC-Angaben jedoch an der Haltestelle Linde (danach geht es mit dem Shuttlebus zum ZOB). Linie 690 Die Busse für den Berufsverkehr zum Daimler-Benz Werk in Sindelfingen starten und enden laut VGC überwiegend an der Haltestelle Linde. Der Fahrtverlauf sei dem Fahrplan zu entnehmen.

Linie 763

Der Regelfahrplan (Sindelfingen/Böblingen – Gechingen – Calw) bleibe beibehalten; an der Haltestelle Linde sei aber ein Umstieg auf den Shuttlebus zum ZOB und zurück erforderlich. Schüler zur ersten Schulstunde müssten an der Linde auf den Rexer-Schulbus umsteigen (Abfahrt 7.10 Uhr ab Linde bis zum ZOB, zu den Haltestellen Amtsgericht und Wimberg/Festplatz). Nach der sechsten Schulstunde könnten die Schüler für die Rückfahrt den Bus der Linie 630 um 12.50 Uhr ab Wimberg/Festplatz nutzen, Ankunft Linde um 13.09 Uhr, dort Umstieg auf Linie 763.

Linie 773

Der Regelfahrplan (Herrenberg – Deckenpfronn – Calw) bleibe beibehalten; an der Linde sei allerdings – wie bei den anderen Linien – ein Umstieg erforderlich; für Schüler gelten dieselben Anpassungen wie bei der Linie 763.

Zusätzlich verkehrt zur ersten Stunde ein Schulbus um 7.23 Uhr ab Calw/ZOB nach Stammheim Gymnasium, Ankunft 7.43 Uhr und zurück nach der sechsten Schulstunde um 12.55 Uhr ab Stammheim/Gymnasium über Bad Teinach/Bahnhof (Umstieg auf die Busse der Firma Maier) bis Calw/ZOB Ankunft um 13.15 Uhr.

Abiturienten rät die VGC (da das Abitur beginnt) frühestmögliche Verbindungen zu wählen, um pünktlich anzukommen.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.