Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw MAD will KSK-Offizier suspendieren lassen

Von
Das KSK in Calw kommt nicht zur Ruhe. (Symbolbild) Foto: dpa

Calw/Berlin - Die Bundeswehr-Eliteeinheit in Calw kommt nicht zur Ruhe: Wegen des Verdachts auf rechtsextremistische Umtriebe wird gegen einen Unteroffizier der Kommando Spezialkräfte (KSK) ermittelt.

Der Militärische Abschirmdienst (MAD) verdächtige den Unteroffizier in der Feldwebellaufbahn dringend, ein Rechtsextremist zu sein, schreibt die "Bild am Sonntag". Seit Monaten laufe eine nachrichtendienstliche Ermittlung gegen ihn, bestätigte das Verteidigungsministerium. Weil Informationen an die Öffentlichkeit gelangt seien, solle er nun schnellstmöglich aus dem KSK entfernt werden, sagte ein Ministeriumssprecher.

Dem Bericht zufolge werde ihm spätestens in der kommenden Woche die Ausübung des Dienstes verboten. Offenbar war der Unteroffizier mehrmals in Afghanistan im Einsatz.

Außerdem hat der MAD zwei Stabsoffiziere wegen Verdachts auf Rechtsextremismus im Visier. Sie hatten auf einer privaten Feier des Unteroffiziers den Hitlergruß gezeigt. Einer der beiden sei bereits vor ein paar Wochen suspendiert worden, der andere gelte beim MAD derzeit als "Verdachtsfall". Laut der Zeitung will das Ministerium zudem Strafanzeigen gegen unbekannt "wegen Geheimnisverrates" stellen.

Es sind nicht die ersten Rechtsextremismus-Vorwürfe gegen Soldaten der Bundeswehr. Ein KSK-Soldat soll mehrfach den Hitlergruß gezeigt haben. Im Januar hatte er deshalb einen Strafbefehl akzeptiert.

Zudem hatte der Fall des Offiziers Franco A. im April 2017 umfangreiche Ermittlungen ausgelöst, weil es den Verdacht gab, er könne Teil einer größeren rechtsextremistischen Gruppe sein.

Artikel bewerten
16
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading