Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw "Luschtobjekt" kommt

Von
Bülent Ceylan kommt am 3. August 2020 zum Klostersommer. Foto: D4Mance Foto: Schwarzwälder Bote

Calw. Bülent Ceylan soll 2020 den Calwer Klostersommer in Hirsau zum Lachen bringen. In seinem neuen, inzwischen schon elften Programm macht er sich zum "Luschtobjekt". Und natürlich werden am Montag, 3. August, auch Bülent Ceylans Alter Egos "Mompfred", "Anneliese" und "Harald" auf der Bühne im Kreuzgang stehen, heißt es in einer Ankündigung. Der Vorverkauf hat begonnen.

Optik statt Inhalt

Von der "Generation Insta­gram" lernen, heißt siegen lernen. Deswegen zeigt Ceylan seinem Publikum nicht die kalte Schulter, sondern die rasierte Brust. "Ganz nach dem Motto: Optik statt Inhalt, Nippel statt Nietzsche. Kabarettpreise müssen warten", ist dort weiter zu lesen.

Ceylan bedient als "Luscht­objekt" alle nur denkbaren Geschlechter und Vorlieben: osmanophile Kurpfalz-Lover, Langhaar-Fetischisten oder Liebhaber großer Nasen und kleiner Bärte – bei ihm packe jeden die "Wolluscht". "Und wer Intelligenz sexy findet, wird natürlich auch befriedigt nach Hause gehen", verspricht er.

Aber Ceylan macht sich in seinem neuen Live-Programm nicht nur selbst zum "Luscht­objekt", er macht sich auch über Lustobjekte lustig. Über seine eigenen (Frauenfüße und Gummifrösche) und über die anderer Leute. Denn heute könne offenbar alles ein "Luschtobjekt" sein: Autos, Schuhe, Smartphones. Es soll sogar Menschen geben, die Atomkraftwerke lieben.

Karten gibt es ab sofort unter www.reservix.de.

Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.