Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Live vor Publikum gedruckt

Von
Bernd Lehmann ließ sich beim Druck seiner Radierungen über die Schulter schauen. Foto: Ivanovic Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Marija Ivanovic

Calw. Liebhaber von Radierungen und der Literatur Hermann Hesses trafen sich im Calwer Buchatelier von Valerie Weik. Bernd Lehmann, seines Zeichens freischaffender Künstler, hatte sich eingefunden, um seinen 20 Radierungen umfassenden Zyklus zu Hermann Hesse live und vor Publikum zu drucken.

Zustande gekommen war die Veranstaltung durch eine Kooperation des Hermann-Hesse-Museums mit dem Buchatelier und dem Künstler. Dabei war Bernd Lehmann auf Susanne Völker, die Leiterin der Calwer Museen, zugekommen, als das Programm für das Hermann Hesse-Jahr abgestimmt wurde. Völker hatte das Projekt dann aufgrund der überzeugenden Arbeiten Bernd Lehmanns initiiert und mit in die Veranstaltungsreihe zum 50. Todestag Hermann Hesses aufgenommen.

Im Schauladen von Valerie Weik zeigte Lehmann seine spezifische Drucktechnik und erläuterte die verschiedenen Arbeitsschritte, die zur Herstellung einer Radierung und eines Druckes notwendig sind.

Die Gäste waren sehr interessiert, stellten Fragen und ließen sich den Vorgang genau erklären. Sie waren von den Arbeiten des Künstlers zu Hermann Hesse sehr beeindruckt.

Bernd Lehmann selbst hat einen ganz persönlichen Zugang zu den Werken Hesses, da er zur Zeit der Hippiebewegung und des Vietnamkriegs mit den Büchern des Nobelpreisträgers aufwuchs. Sich 40 Jahre später noch einmal mit den Werken des Dichters auseinanderzusetzen, bedeutete für ihn eine Wiederentdeckung zu machen. So entstanden die 20 Radierungen, die den Zyklus zu Hermann Hesse bilden.

Das Calwer Buchatelier erwies sich durch die Verbindung von Buchbinderei und Druck als der ideale Ort, um die Arbeit des Künstlers zu präsentieren.

Auch Valerie Weik war der Meinung, dass die Veranstaltung mit Bernd Lehmann sehr gut in ihre Schauwerkstatt passe, da sie das Konzept der gläsernen Produktion bei ihrer eigenen Arbeit in den Mittelpunkt stellt und Handwerk zum Anfassen bieten möchte.

Aus den Radierungen von Bernd Lehmann wird nun ein von Valerie Weik gebundener Band entstehen, der im Rahmen des Hesse-Jahres im Hermann Hesse-Museum präsentiert werden soll.

 
 

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading