Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Landkreis freut sich über Spitzenplatz

Von
Für den Ausbau des Glasfasernetzes flossen 12,7 Millionen Euro Landeszuschüsse in den Kreis Calw. Foto: Woitas Foto: Schwarzwälder Bote

Wie aus der Jahresbilanz zum Breitbandausbau des Landes Baden-Württemberg hervorgeht, belegt der Landkreis Calw bei der Förderung für den Ausbau der Breitbandversorgung 2018 einen Spitzenplatz.

Kreis Calw/Stuttgart. Der Eigenbetrieb Breitband Landkreis Calw (EBLC) erhielt im vergangenen Jahr für seine Maßnahmen zum Erreichen einer flächendeckenden Versorgung mit schnellem Internet im Landkreis Calw Fördermittel in Höhe von rund 12,7 Millionen Euro. Damit erreichte er hinter dem Alb-Donau-Kreis Platz zwei im landesweiten Förder-Ranking.

Die Fördersumme bezieht sich auf 48 Projekte, die zum Teil bereits abgeschlossen wurden, sich aktuell in der Umsetzung befinden oder ab diesem Frühjahr starten.

Der zu leistende Eigenanteil des Landkreises Calw für Bau und Technik beläuft sich voraussichtlich auf insgesamt sechs bis sieben Millionen Euro.

"Nehmen Stellung als Impulsgeber und Treiber ein"

"Ich freue mich, dass wir mit der Unterstützung des Landes Baden-Württemberg eine so große Zahl an Projekten im Landkreis Calw realisieren können. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse im ländlichen und urbanen Raum geleistet, denn die Versorgung mit leistungsfähigen Internetanschlüssen stellt heutzutage einen ganz entscheidenden Standortfaktor dar", so Landrat Helmut Riegger.

Auch Andreas Knörle, Dezernent im Landratsamt Calw und Geschäftsführer des EBLC zeigt sich mit dem bisher Erreichten zufrieden: "Durch eine innovative Herangehensweise und die sehr gute Zusammenarbeit mit unseren Kreiskommunen und dem Land Baden-Württemberg ist es dem Kreis Calw gelungen, binnen kürzester Zeit einen großen Schritt in Richtung flächendeckender Breitbandversorgung zu machen. Dabei nehmen wir in der ländlich geprägten Region Nordschwarzwald die Stellung als Impulsgeber und Treiber ein, wovon letztlich die gesamte Region profitiert."

Insgesamt bewilligte das Land Baden-Württemberg für den Breitbandausbau im Jahr 2018 rund 112 Millionen Euro Fördermittel für 541 Projekte.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg unter https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/jahresbilanz-breitbandausbau-2018/ zu finden.

 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.