Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kuhn zieht sich aus Landtag zurück

Von
Heinrich Kuhn (rechts) zieht sich zurück. Foto: Schmidt

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Calw/Stuttgart - Der im vergangenen März mit 19,1 Prozent der Stimmen im Kreis Calw in den Landtag gewählte Heinrich Kuhn aus Altensteig zieht sich aus dem Parlament zurück. Dies gab Landrat Helmut Riegger gestern in der öffentlichen Kreistagssitzung bekannt.

Der pensionierte Facharzt für Allgemeinmedizin leitete unter anderem die Eröffnung der 16. Wahlperiode des Landtags am 11. Mai als Alterspräsident. Im Juli gehörte Kuhn zu den 13 Abgeordneten, die unter der Führung von Jörg Meuthen die AfD-Fraktion vorübergehend verließen.

In einer schriftlichen Mitteilung gab der 76-Jährige das Alter und gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug an. "Was ich mit Idealismus und Mut begonnen habe, hat sich bald als kräftezehrend erwiesen. Ich habe meine Belastbarkeit überschätzt", so Kuhn. Daher habe er sich dazu entschlossen, sein Mandat zum Jahresende niederzulegen. Da er sich seiner Verantwortung gegenüber seinen Wählern bewusst sei, sei ihm diese Entscheidung nicht leicht gefallen.

In Kuhns Fußstapfen als AfD-Abgeordneter für den Kreis Calw wird sein Stellvertreter Klaus Dürr aus Wildberg-Sulz treten. "Er ist als mein Stellvertreter bereit, sich dieser Aufgabe zu stellen und sich nach Kräften zum Wohle unserer Region und des Landes einzusetzen", teilte Kuhn gestern mit.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading