Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kling setzt Vorschlag nach Scherzanruf um

Von
Die Jugendlichen und die erwachsenen Helfer freuen sich über die neue Grillhütte in Alzenberg. Foto: Strauß

Calw-Alzenberg - Telefonstreich mit guten Ausgang – jüngst weihte Oberbürgermeister Florian Kling zusammen mit ­einigen Jugendlichen die neue Grillhütte in Alzenberg ein.

Eine Veranstaltung, die die meisten Anwesenden vor einem Jahr wohl noch nicht für möglich gehalten hätten. Jahrelang gab es nämlich keine Möglichkeit für Jugendliche, sich in Alzenberg unter freiem Himmel zu treffen und auf öffentlichen Plätzen zu feiern. Dieses Problem bemerkte besonders eine Alzenberger Freundesgruppe, als sie nach einem Ort suchte, um sich zu treffen. Angesichts der geringen Auswahl entschied sie sich schließlich für den Basketballplatz neben dem Waldspielplatz – eine kahle Wiese, auf der lediglich ein Basketballkorb und zwei Bänke stehen. Trotzdem gab sie sich damit zufrieden und hätte das wahrscheinlich auch noch eine Weile getan, wäre da nicht der damalige OB-Kandidat Kling ins Spiel gekommen.

Öffentlicher Treffpunkt wichtig

Im vergangenen Sommer riefen die Alzenberger Jungs Kling – damals noch Kandidat – spätabends an. Wider Erwarten ging dieser trotz der späten Stunde, noch ans Telefon. Den eigentlich als Spaß gemeinten Anruf der Jugendlichen nahm Kling in seinen Wahlkampf auf. Nach einem kurzen Gespräch mit den Jugendlichen setzte sich der Oberbürgermeisterkandidat wenig später mit den jungen Leuten zusammen – auf genau dem Basketballplatz, auf dem heute die Grillhütte steht. An dem Jugendtreffen hätten überraschend viele Jugendliche teilgenommen, erzählt Kling. Nach und nach habe sich herauskristallisiert, was der Alzenberger Jugend im Moment am wichtigsten sei: ein öffentlicher Treffpunkt.

Die Jugendlichen, die an Planung und Bau beteiligt waren erzählen, dass sie am Anfang eigentlich nicht damit gerechnet hätten, das dieser Ort jemals entstehen würde. Wenn überhaupt hätten sie auf eine kleine Feuerstelle und einige Bänke neben den Basketballplatz gehofft – eine Hütte erschien ihnen fast utopisch.

Gute Zusammenarbeit

Doch heute steht das ganze Ensemble am Alzenberger Waldrand. Auch bei Regen bleiben die Jugendlichen im Trockenen.

Vor rund einem Monat haben die Bauarbeiten begonnen und seien Dank der guten Zusammenarbeit aller Beteiligten jetzt schon beendet, lobt Kling. Mitgewirkt hatten bei den Bauarbeiten Jürgen Vogel vom Tiefbauamt der Stadt Calw und der Inhaber der Gartengestaltungsfirma Franz Fink, Jean-Claude Fink. Ihnen dankten die Jugendlichen. Gebaut haben die 15- bis 17-Jährigen selbst, unterstützt durch den Zimmermann Alex Frydek.

In seiner kurzen Ansprache zu Beginn des Grillfestes erzählte Kling, wie sehr es ihn freue, dass es so gut geklappt habe, dieses kleine Wahlversprechen einzulösen. Der Grillplatz werde natürlich nicht nur den Jugendlichen zur Verfügung stehen, sondern von allen Alzenbergern genutzt. Als OB sei es ihm wichtig, die Jugend in die politischen Entscheidungen mit einzubeziehen – eine Aufgabe, die oft schwer umzusetzen sei. Die Jugendlichen hier zum Beispiel besuchten gar nicht alle dieselbe Schule, erklärte Kling. Umso besser sei es, das jetzt alles doch so gut geklappt habe – und das rechtzeitig um noch coronakonform miteinander grillen zu können.

Einige Stunden lang genossen die Erwachsenen zusammen mit den Jugendlichen die Grillwürstchen mit Stockbrot – mitgebracht von Klings Ehefrau Klara Scheuren – bis am Abend dann die richtige Einweihungsparty losging.

Artikel bewerten
29
loading

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading