Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kinderplanet bekommt neues Lungengerät

Von
Erika Heinz, Vorsitzende der Kelly Vereinigung, überreichte die Spende, die im Kinderplanet Göppingen unter der Leitung von Fabian Kaßberger die Anschaffung eines Bodyplethysmographen ermöglicht. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder Bote

Der neunte und jüngste Kinderplanet der Grace P. Kelly Vereinigung (GKV) entwickelt sich. Mit einer Spende in Höhe von 20 000 Euro von der in Calw ansässigen Organisation wird eine zusätzliche Spezialisierung realisiert.

Calw/Bad Teinach-Zavelstein/Göppingen. "Es ist noch keine fünf Jahre her, dass in Göppingen ein 14-jähriges Mädchen starb", berichtete der Leiter der Akutklinik für Kinder und Jugendliche, Fabian Kaßberger. Das Mädchen starb an Asthma. Eine der häufigsten Erkrankungen, die nicht nur körperliche, sondern vor allem auch psychische Beeinträchtigungen nach sich zieht.

"Mit dem Bodyplethysmograph, der ohne die Kelly Vereinigung nicht möglich wäre, können wir den 25 000 Jugendlichen unter 18 Jahren im Kreis Göppingen eine ambulante und stationäre Betreuung gewähren", freute sich der Kinderarzt. Er war "überaus glücklich", koste doch jede Optimierung Geld, in dem auch die Klinik am Eichert nicht schwimme.

Gezieltere Behandlung durch neues Gerät

Die allergischen und autoimmunen Erkrankungen halten sich auf einem stabilen, hohen Niveau. "Das ist nicht einfach auf Umwelt- und Feinstaubbelastung zurückzuführen, sondern vor allem in den gesellschaftlich gesteigerten Hygieneansprüchen begründet", erklärte Kaßberger. Einen sprunghaften Anstieg dieser Erkrankungen habe es zwischen den 1970er- und 1990er-Jahren gegeben.

Kaßberger sei es gelungen, einen Pneumologen, also einen Lungenspezialisten für die Kinderklinik zu gewinnen. Der Bodyplethysmograph, eine Art Kabine mit komplexer Technik und Ultraschall, ermögliche nun eine gezieltere Behandlung.

"Damit kommt unsere Hilfe direkt am Kind an und entspricht den Zielen unserer Kinderplaneten", betonte GKV-Vorsitzende Erika Heinz. Sie sehe darin die Bestätigung für den Wandel der GKV von der Unterstützung für die Forschung hin zur direkten Förderung der Kinderplaneten. "Die Ärzte und ihr Team kämpfen um das Überleben der Kinder. In der Klinik am Eichert wird der Kinderplanet im Sinne unserer Vereinigung aufgebaut", sagte Heinz. Ein Beispiel dafür sei der zentrale Notfall- und Eingriffsraum, mit großer Fürsorge und Kreativität kindgerecht gestaltet wurde (wir berichteten). Vor diesem Hintergrund, so die Vorsitzende, sei es wichtig, dass die Kinderplaneten darlegen, für was sie die Spenden einsetzen.

Einen Einblick in die Entwicklungen bietet eine Ausstellung anlässlich des 45-jährigen Bestehens der GKV vom 19. Oktober bis 3. November in den Räumen der Sparkasse Pforzheim Calw an der Marktbrücke. Am 9. November beginnt dann die Auktion der Schmetterlings-Bilder, denen bekannte Persönlichkeiten eigene Zeichnungen hinzufügen konnten, im Hotel Therme Teinach.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading