Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kein Durchkommen mehr in Richtung Hirsau

Von
Wenn in der Bischofstraße Gasanschlüsse hergestellt werden, muss halbseitig gesperrt werden. Foto: Rousek

Calw - Es wird wieder gebaut in Calw: Von Montag, 15. Oktober, bis Freitag, 2. November, wird die Bischofstraße halbseitig gesperrt. In dieser Zeit ist dann nur noch von Hirsau her ein Durchkommen möglich. Zeitgleich kommt es auch zu einer Vollsperrung bei Seitzental.

Die Strecke ist nur wenige dutzend Meter lang, der Effekt auf den Verkehr dürfte aber groß sein: Rund zwei Wochen lang – vom 15. Oktober bis 2. November – werden die Arbeiten in der Bischof­straße dauern, bei der zwischen den Hausnummern 30 und 40 Hausanschlüsse für Gas im Auftrag der Energie Calw GmbH (ENCW) hergestellt werden.

Die Straße bleibt in dieser Zeit halbseitig gesperrt. Die Strecke aus Richtung Hirsau zum ZOB ist dabei für alle Fahrzeuge frei, Linienbusse dürfen auch in die Gegenrichtung fahren (zum Beispiel in Richtung Wimberg). Dies soll durch eine Ampel geregelt werden. Alle anderen Verkehrsteilnehmer müssen in dieser Zeit allerdings eine Umleitungsstrecke fahren, die dann ausgeschildert wird.

Umleitung wird ausgeschildert

Die Zufahrt zum ZOB und zum Calwer Markt bleibt aus beiden Richtungen jederzeit gewährleistet; Bahnkunden werden allerdings gebeten, auch den Bahnhof in Bad Teinach zu nutzen. Zur Entlastung des Verkehrs aus Richtung Hirsau soll es eine Umleitungsempfehlung über Ottenbronn und Neuhengstett geben. In die andere Richtung verläuft die gleiche Umleitungsstrecke über Althengstett, Ottenbronn und Hirsau.

Doch damit nicht genug: Am 15. Oktober beginnen auch die Arbeiten für eine Belagsanierung der B 463 in zwei Abschnitten. Wie Jürgen Hehr, Abteilungsleiter Straßenbau im Calwer Landratsamt, am Donnerstagnachmittag auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, muss dabei voll gesperrt werden.

Der erste Bauabschnitt zwischen der Abzweigung nach Holzbronn und Seitzental soll am 14. November abgeschlossen werden; der zweite Bauabschnitt – zwischen Seitzental und der Brücke über die Bahngleise in Richtung Wildberg – wird, läuft alles nach Plan, am 30. November fertig. Eine Umleitung wird in dieser Zeit ausgeschildert.

Artikel bewerten
16
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading