Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Kammersinfonie spielt zwei Mal

Von
Die Kammersinfonie gibt ihr Sommerkonzert in Unterlengenhardt und der Calwer Stadtkirche. Foto: Schwarzwälder-Bote

Calw/Bad Liebenzell-Unterlengenhardt. Zum Sommerkonzert lädt die Kammersinfonie Calw am 11. und 18. Juli ein. Auf dem Programm stehen das Violinkonzert in E-Dur von Johann Sebastian Bach, ein musikalischer Spaß von Wolfgang Amadeus Mozart und die 8. Sinfonie von Ludwig van Beethoven.

Der zweite Satz des Violinkonzerts gehört zu den ausdrucksstärksten Kompositionen Bachs überhaupt, wobei das Hauptthema ungewöhnlicherweise im Bass liegt. Der abschließende dritte Satz ist ein spritziges Rondo.

Mozarts "Ein musikalischer Spaß" ist eine Scherzkomposition. Darin nimmt der Meister sowohl spielerische Mängel von Instrumentalisten als auch Schwächen von Komponisten aufs Korn. Ob leeres Gedudel, falsche Töne, Starallüren oder schlechte Anschlüsse nichts ist vor dem Sarkasmus Mozarts sicher.

Bei Beethovens 8. Sinfonie geht es wieder seriöser zu. Zupackend in ihrer Art verbreitet die Musik eine sommerliche Frische in ihren vier Sätzen, wo es mal saftig, mal verspielt, aber manchmal auch dramatisch zugeht.

Solistin ist Gabriele Lange, die Leitung hat Bezirkskantor Martin W. Hagner. Das erste Konzert findet am Sonntag, 11. Juli, in der Kirche der Christengemeinschaft in Unterlengenhardt statt; das zweite Konzert am Sonntag, 18. Juli, in der Stadtkirche Calw. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading