Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Junioren verpatzen Königsdisziplin

Von

Von Albert M. Kraushaar

Der Auftakt der deutschen Meisterschaft der Sportschützen ging aus der Sicht der Teilnehmer des Schützenkreises Calw gleich mal gründlich daneben. Statt der insgeheim erhofften Medaillen in der Teamwertung landeten die beiden Mannschaften des SV Rohrdorf in der 18 Teams umfassenden Konkurrenz auf den doch enttäuschenden Rängen neun und 13.

"Schlimmer" als die Platzierung sind jedoch die erzielten Ergebnisse. Ein Schnitt von 1114,3 für die erste Mannschaft und 1092,6 Ringe für die zweite Mannschaft, das kann nicht der Anspruch einer Leistungsgruppe sein.

Die Enttäuschung begann schon bei EM-Fahrer Gregor Stabel aus Neuweiler, der mit seinen 1138 Ringen den Einzug in das Finale und damit das anvisierte Nahziel verpasst hat. Auch Tobias Huzel (1114/Rang 20) und Robin Festerling (1113/Rang 21) blieben einiges hinter den Erwartungen. Maximilian Schwämmle schafft gerade noch so die 1100er-Marke und kam auf Rang 29.

Unter der Marke von 1100 Ringen blieben diesmal Simon Schmidtke (1091/32. Platz) Max Schönle (1088/ 36.) und Eric Lachenmeier (1088/37.). Damit lagen sie doch deutlich hinter den Ergebnissen, die man von A-Junioren im Kreis Calw gewöhnt ist, zurück.

Im Vergleich dazu kam Robin Pross bei den B-Junioren mit 1113 Ringe (371 kniend, 383 liegend, 359 stehend) auf Rang 14 noch einigermaßen durch. Eugen Dizer (1102/Rang 23) schaffte gerade noch einen 275er Schnitt. Neuer Deutscher Meister wurde der Ex-Ebhäuser Andre Link (SSV Mundelsheim) mit fantastischen 1178 Ringen im Vorkampf und 457,4 im Finale.

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading