Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Jürgen Weber führt Gechinger Nachwuchs an die Spitze

Von
Jonathan Hauff hat es mit dem Perspektivteam der Sportfreunde Gechingen auf Platz eins geschafft. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. Kraushaar

Zwei Vierer- und zwei Dreiergruppen, mit insgesamt 14 Mannschaften und damit zwei weniger als im vergangenen Jahr sind die Liegendschützen in die Englisch Match Kreisliga B in die Runde 2015/16 gestartet.

Zum Auftakt musste die SGi Ebershardt der zweiten Mannschaft der SF Gechingen den Platz an der Sonne überlassen. Der Titelverteidiger, der jedoch mit seiner Gesamtringzahl nicht den Aufstieg in die A-Liga geschafft hatte, kam auf 1709 Ringe, wobei auf Albrecht Klinnert (580) der Hauptteil entfiel.

Von dieser Güteklasse hat der erste Tabellenführer SF Gechingen II (1712) zwar (noch) niemand, aber Sportleiter Jürgen Weber (573) führte seine junge Truppe mit Andre Turu (572) Sven Lauxmann (567), Sophia Frank (565) und Jonathan Hauff (564) schon mal auf Platz eins. Zwei Teams schafften es über die Marke von 1700 Ringen, vier lagen nur knapp darunter, unter denen bringt der SV Rohrdorf II (1695) eigentlich genügend (Liegend-)Erfahrung mit. Da ließ sich bei Manfred Klotz (572) und Volker Held (570) auch ganz gut an, nur Michael Sommer (553) tanzte etwas aus der Reihe. Voll dabei ist hingegen der SV Sulz (1692), bei dem Maren Freund mit 583 Ringen für das zweitbeste Einzelergebnis sorgte.

Nicht auf dem Plan hatte die Konkurrenz den SSV Calmbach II, der mit Reiner Schmitz (570), Patric Gießler (565) und Stefanie Seyfried (556) zum Auftakt den fünften Rang belegt. Den hätte man eher dem aktuellen Tabellensechsten SK Dachtel II (1690) oder dem SV Iselshausen (1687) zugetraut, aber bei dem zeigte sich lediglich Carsten Meffert (SV Iselshausen I/575) mit dem Liegendschießen vertraut. Direkt dahinter folgen der SV Wildbad (1686), der von den Namen her (Gerd Bente/570, Rainer Grünwedel/563, Eberhardt Kröner/553, Joachim Gebhardt/553) – jedoch weiter vorne sein müsste.

Die Personalie Simon Kramer, Neuzugang beim A-Liga Spitzenreiter SV Hirschlanden, hat Ralph Ballhorn, einen Altmeister des Liegendschießens, in die B-Liga gespült. Dieser belegt mit einer Art „besseren Hobbytruppe“ Rang neun, zeigte jedoch mit guten 586 Ringen, dass der Gewinn der Einzelwertung nur über seine Person führen kann. Die Rote Laterne der B-Liga hängt nach dem ersten Durchgang bei der SGi Neuweiler. Verständlich, die liegen derzeit in den letzten Zügen in Sachen Fertigstellung der neuen Kleinkaliberschießanlage, die in wenigen Tagen eingeweiht werden soll.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.