Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Vanessa Mai entzückt Publikum beim Klostersommer

Von
Foto: Antje Bösl

Calw-Hirsau -"Das wird ein Mega-Abend!" Vanessa Mai, bauchfrei im grauen Sport-Bustier und knallroter Trainingshose, zeigt sich begeistert von der beeindruckenden Kulisse im voll besetzten Kreuzgang-Areal und dem lautstarken Begrüßungsapplaus ihrer Fans. Von der ersten Minute an springt der Funke über zwischen Publikum und Sängerin. Die Chemie stimmt.

Lockerer Plauderton

Im lockeren Plauderton klopft sie ab, wer warum hier ist. Die vielen Papas mit ihren Töchtern zum Beispiel: "Bist du freiwillig hier oder wurdest du mitgeschleift? Vielleicht ist ja für dich auch was dabei..?" Die Mädchen im Alter von acht, zehn, zwölf Jahren sind jedenfalls ganz verzückt und kennen wie gefühlt 100 Prozent des Publikums viele der Songs auswendig. Und wenn sie an der Bühnenrampe ihrem Idol ein selbst gebasteltes Plakat übergeben, legt sich die Sängerin hin und belohnt das mit einem Küsschen – Schweben auf Wolke sieben ist da für die jungen Fans garantiert. Unkompliziert, nahbar, eine von uns – so sympathisch geriert sich die ehemalige Wolkenfrei-Sängerin, DSDS-Jurorin und "Let‘s Dance"-Teilnehmerin und trifft damit den Nerv der Besucher, die Spaß haben, tanzen und feiern wollen. "Solche Abende sind dafür da, dass wir einfach mal loslassen", rät sie dem Publikum, in dem alle Altersgruppen und Generationen vertreten sind.

Ihre Lieder handeln von Liebe, von Beziehung, von Zwischenmenschlichem, verpackt in ansteckende, tanzbare Disco-Rhythmen oder als gefühlige Balladen. Die quirlige Newcomerin ist ständig in Bewegung, bietet mit ihrem durchtrainierten Körper und ihrer tänzerischen Performance auch optischen Genuss. Sie sieht sich selbst nicht unbedingt als Schlagersängerin. "Ich singe gerne in Deutsch. Für mich ist das einfach deutschsprachige Musik", erzählte die 25-jährige in einem Interview.

Die Titel in Hirsau spannen einen Bogen von "Wolkenfrei" bis zu ihrem neuen Album. "Wolke 7 ist noch frei", "Spür mich, küss mich und berühr mich", "Ich will Jeans, T-Shirt und Freiheit" – "Wir haben ganz viele neue Songs und dann weiß ich nicht, ob wir sie spielen sollen… vielleicht langweilt ihr euch, weil ihr sie noch nicht mitsingen könnt…?." Die Sorge war unbegründet, gelangweilt hat sich keiner. Sinn für Humor hat die Sängerin auch und kann sich selbst ebenso wie ihr Publikum auf die Schippe nehmen: "Es gehört nicht viel dazu, hier mitzusingen", leitete sie den neuen Titel "Nie wieder" ein. Für Vanessa, einen Fan der ersten Stunde, ließ sich die Künstlerin von den starken Armen des Security-Mannes von der Bühne heben und überreichte ein "durchgeschwitztes" Shirt mit weiteren Fan-Unterschriften. Und auch Hans (77) und Rose (74) werden den Abend nicht vergessen, bekamen sie doch Star-Besuch auf den oberen Rängen der Tribüne und Anerkennung dafür, dass sie hier sind "weil sie meine Musik mögen".

Geduldige Fans

Jan (Gitarre), Sebastian (Keyboards), Martin (Musikalischer Leiter und Bass) und Flo an den Drums lieferten mal den krachenden, von grellen Lichtblitzen begleiteten und dann wieder melodischen Sound zu den bekannten, neuen und gecoverten Titeln der jungen Sängerin. "Die geht durch die Decke!", war sich ein Fan über den weiteren Weg von Vanessa Mai sicher. Nimmt man die nicht enden wollenden Zugabe-Rufe, den Riesen-Beifall und die Geduld der Fans beim halbstündigen Warten auf ihr Idol für ein Autogramm oder Foto als Gradmesser, könnte er damit Recht haben.

Anastacia sorgte am Mittwoch für einen perfekten Auftakt des Calwer Klostersommers. Video und Bilder gibt es hier.

 

    Ihre Redaktion vor Ort Calw

    Ralf Klormann

    Fax: 07051 20077

    Flirts & Singles

     
     

    Top 5

    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.