Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Hesse-Preis an nigerianische Autorin Adichie und Übersetzerin Schwaab

Von
Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie Foto: (dpa)

Calw - Der Internationale Hermann-Hesse-Preis geht in diesem Jahr an die Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie und ihre Übersetzerin Judith Schwaab. Das teilte die Calwer Hermann-Hesse-Stiftung mit. Gewürdigt wird der 2003 erschienene erste Roman Adichies, "Blauer Hibiskus", den Schwaab später aus dem Englischen ins Deutsche übersetzte.

"Selten haben wir einen so spannenden und ausgereiften Roman gelesen, in dem alles stimmte", begründete die Jury ihre Wahl. Die mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird coronabedingt nicht wie sonst auf einem Festakt verliehen. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben und würdigt laut Statut eine "schriftstellerische Leistung von internationalem Rang in Verbindung mit ihrer Übersetzung".

In Calw gibt es im Wechsel jedes Jahr einen Preis, der den Namen des berühmten Schriftstellers trägt: zum einen der Internationale Hermann-Hesse-Preis der Stiftung und zum anderen der Hermann-Hesse-Preis der Internationalen Hermann-Hesse-Gesellschaft. Letzterer soll die Auseinandersetzung mit dem Werk des 1877 in Calw geborenen Dichters fördern.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.