Udo Lindenberg ohne Brille. Mal sehen, ob er sie auch beim Panikpreisfinale am 7. Juli in Calw absetzt. Foto: Laich

Die Nachwuchsbands fürs Panikpreis-Finale stehen fest. Udo Lindenberg präsentiert die Show.

Calw - Sechs Nachwuchsbands treten am 7. Juli beim Panikpreisfinale auf dem Marktplatz in Calw gegeneinander an. Aus knapp 300 Bewerbern wählte die Jury "Mister Me" (Einbeck), "Herbe Sahne" (Köln), Fabian von Wegen (Osnabrück), "Turbine Weststadt" (Osnabrück), Nicolas Sturm (Frankfurt/Main) und Mark Tarmonea (Kaufering).

Im Finale präsentieren sie jeweils zwei Songs live. Die Gewinner bekommen Geld- und Sachpreise sowie Coachings durch Branchenexperten. Noch am selben Abend werden die Erstplatzierten mit Udo Lindenberg auf der Bühne stehen. Er wird in Calw bei seinem einzigen Festivalauftritt 2012 eine komplette Show spielen. Der Sonderpreis der Sparkasse Pforzheim Calw für die beste HermannHesse-Vertonung geht in diesem Jahr an Anna Lu aus München. Sie hat die Jury mit ihrem Mix aus eigenem Text und einem frühen Gedicht von Hesse beeindruckt. Ihren Song wird sie am 7. Juli ebenfalls live präsentieren.

Das Hermann-Hesse-Festival 2012 findet in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz in Calw, direkt vor Hermann Hesses Geburtshaus statt. Udo Lindenberg wird das Festival um 17 Uhr eröffnen. Anschließend spielen die sechs Finalisten, bevor dann Udo Lindenberg & das Panikorchester auf die Bühne gehen. Im Rahmenprogramm stellt die Udo-Lindenberg-Stiftung ihre Arbeit vor und der SWR informiert über seine Aktivitäten zum Hermann-Hesse Jahr. Die Moderation werden Ben Streubel und Arno Köster übernehmen.

Karten für das HermannHesse-Festival gibt es für 35 Euro in allen Geschäftsstellen der Schwarzwälder Bote Medienvermarktung und unter der Ticket-Hotline 07423/7 87 90, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Ticketshop der Sparkasse Pforzheim Calw (www.ticket-pf.de). Von jedem Ticket geht ein Euro direkt an den Verein "Watoto wa Kenya", der Kinder in Afrika mit Geld- und Sachspenden unterstützt.

Der Panikpreis wurde bereits zum dritten Mal ausgeschrieben. Dieser besondere Wettbewerb bietet allen, die nicht mit dem Mainstream schwimmen, ein Forum und die Chance auf professionelle Unterstützung. Aufgerufen waren Bands, individuelle Typen und Künstler, die etwas zu sagen haben und ihre Eigenständigkeit nicht verstecken. Die Texte mussten auf Deutsch sein oder einen hohen deutschsprachigen Anteil haben.

Beim diesjährigen Wettbewerb war die stilistische Bandbreite besonders hoch. Auch die Qualität der Bewerbungen hatte sich erneut gesteigert. In der Jury saßen Experten aus Musikbusiness, Medien, PR und Kultur. Darunter Udo Lindenberg, Clueso, Julia Neigel und Josephine Busch.