Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Heimsieg beim Nothacker-Gedächtnislauf

Von
Beim Zieleinlauf der Buderhof Classics stürmisch gefeiert: Sieger Andreas Schwarzer vom SV Oberkollbach. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Albert M. KraushaarZwei außergewöhnliche Umstände prägten den 14. Holger-Nothacker-Gedächtnislauf im Rahmen der Oberkollbacher Sportwoche. Zum einen blieb der Veranstalter endlich mal wieder von Regen verschont. Zum anderen überquerte in Person von Andreas Schwarzer ein Oberkollbacher als Erster die Ziellinie bei den Buderhof Classics über 10 Kilometer.

Nach Grundschule, Schüler- und Jugendläufen formierten sich über 200 Läufer an der breitesten Startlinie Deutschlands zum Hauptlauf. Einer der Favoriten über die 10 Kilometer, die gleichzeitig als 4. Lauf des Alb-Nagold-Enz-Cups in die Wertung kommen, war Lokalmatador Andreas Schwarzer. Der Oberkollbacher war bei den drei Veranstaltungen zuvor zwar immer in der Spitze dabei, musste sich aber den bisherigen Läufen Kim Bauermeister (in Neubulach), Holger Reichert (in Sulz) und Thomas Gigl (in Bad Herrenalb) geschlagen geben.

In Oberkollbach waren Holger Reichert und Kim Bauermeister nicht am Start, dafür Vorjahressieger Markus Nippa. Der schnelle Pforzheimer setzte Schwarzer gewaltig zu und musste sich am Ende der 10000-Meter-Strecke jedoch um 13 Sekunden geschlagen geben. Andreas Schwarzer lief nach 35:14 Minuten unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer als Erster über die Ziellinie.

Es war ein Heimsieg, der von Oberkollbacher Seite aus stürmisch gefeiert wurde, ohne dass die Leistung der nachfolgenden Läufer Markus Nippa (35:27 Minuten), Benjamin Schmid (Nufringen/36:11) Daniel Kopp (ENCW–Team TSV Calw/36:13) und Thomas Gigl (LG Badenova Nordschwarzwald/36:31) geschmälert wurden.

Andreas Schwarzer (Hauptklasse), Nipp (M35), Kopp (M30), Gigl (M40) sowie Wolfgang Robra von der SZ Calmbach als Achter (M50) wurden gleichzeitig Sieger ihrer Altersklasse. In einer Zeit von 39:21 Minuten überquerte Altmeister Gregor Kober vom Team-Radax auf Rang 16 als Sieger der Klasse M45 die Ziellinie.

Als schnellste Frau war Meike Hess vom VfL Ostelsheim, gleichzeitig Siegerin der Klasse W30, in 40:51 Minuten gut unterwegs. Deutlich zurück folgte Claudia Waidelich von der SZ Calmbach (43:46) als Siegerin der Klasse W40. Dahinter lief Judith Kotthoff (44:56) vom Gastgeber SV Oberkollbach als Dritte noch auf das Treppchen vor der Agenbacher Skilangläuferin Hannah Schumacher (45:12) und den beiden Oberkollbacherinnen Carmen Keppler (45:21) und Susanne Heuer (45:51), Letztere als Siegerin der Klasse W45.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading