Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Gier und Ungerechtigkeit werden angeprangert

Von
Die Calwer Kantorei und die Kammersinfonie Calw treten wieder zusammen auf. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Calw. Am Sonntag, 1. November, findet ab 19 Uhr in der Calwer Stadtkirche ein Konzert zum Gedenken an Jan Hus, einen der wichtigen Reformatoren vor Martin Luther, statt. Unter der Leitung von Bezirkskantor Martin W. Hagner musizieren Sabine Cremonesi, Petra Koschatzki, Raoul Bumiller, Ulrich Wand, die Calwer Kantorei und die Kammersinfonie Calw Werke von de Machaut, Bach, Bruckner und Dvorak.

Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit – diese beiden Begriffe waren die Leitsterne für Hus‘ Handeln, seinen Einsatz für die Armen sowie seine Kritik an den damaligen Kirchenführern und dem Adel, die beide rücksichtslos und auf Kosten der restlichen Bevölkerung nur ihren Vorteil suchten. Hus maß sie an ihren eigenen Maßstäben und predigte gegen deren Verfehlungen, seine Beliebtheit bei der Bevölkerung wurde den Oberen schließlich zu gefährlich, sodass er 1415 in Konstanz zum Tod verurteilt wurde und auf dem Scheiterhaufen starb.

Zur Aufführung kommen Teile aus Guillaume de Machauts "Messe de Nostre Dame" von 1370, die den Hörer mitnimmt in die Zeit vor 600 Jahren. Hauptwerk des Abends ist die zweiteilige Kantate "Die Elenden sollen essen" von Johann Sebastian Bach, die gleichfalls Gier und Ungerechtigkeit anprangert. Zwei Kompositionen aus der Romantik bilden den Abschluss des Konzertes, Anton Bruckners achtstimmige Motette "Os justi" für Chor acapella und Antonin Dvoraks Ouvertüre für großes Orchester "Die Hussiten". Dieses selten gespielte Werk schildert in dramatischer Weise die Verfolgung und den Kampf der Gefolgsleute und Nachfolger von Jan Hus als Gründungsgeschichte der tschechischen Nation.

Der Eintritt beträgt zehn Euro auf allen Plätzen. Die Abendkasse ist ab 18 Uhr geöffnet.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading