Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Gelingt Andreas Schwarzer der Hattrick beim Calwer Berglauf-Cup?

Von
Thomas Göpfert (links) – hier beim Nebelhorn-Berglauf – belegt momentan die Spitzenposition beim dritten Calwer Berglauf-Cup. Foto: Krehl Foto: Schwarzwälder-Bote

Bei den ersten vier Rennen zum dritten Calwer Berglauf-Cup erreichten 336 Teilnehmer das Ziel – und damit 69 mehr als im Vorjahr. Nach den Veranstaltungen in Stammheim (88 Teilnehmer), Wildbad (123 sowie zusätzlich 30 Schüler auf der Sprintstrecke), Altbulach (65) und Bad Herrenalb (60) haben bereits zwölf Frauen und 26 Männer die geforderte Mindestzahl an Läufen absolviert.

Da drei von sechs Rennen gewertet werden, können alle Sportler, die bereits ein Mal gestartet sind, durch die abschließenden Läufe in Oberkollbach (8. November) und Calmbach (15. November) noch in die Gesamtwertung kommen. Theoretisch sind das noch 59 weibliche und 135 männliche Athleten. Im Vorjahr konnten 13 Frauen und 45 Männer bei der Siegerehrung in Calmbach nach dem letzten Rennen ihre Urkunde und ihr Erinnerungspräsent für die Gesamtwertung entgegennehmen.

Bei den Frauen gewann 2012 Martina Kugele (LT Altburg) vor Claudia Waidelich (SZ Calmbach) und Regina Vielmeier (SV Oberkollbach). Im Jahr darauf tauschten die beiden Sportlerinnen hinter der wieder siegreichen Altburgerin die Plätze.

Auch heuer sicherte sich Martina Kugele (drei Punkte) wie schon zuvor beim Alb-Nagold-Enz-Cup mit ihren Siegen in Stammheim, Altbulach und Herrenalb vorzeitig den Gesamtsieg. Auf den Plätzen folgen bisher Regina Vielmeier (8), Birgit Ohngemach (11) und Christine Holdermann (SZ Bad Herrenalb/13). Chancen auf Podestplätze haben nach bisher zwei Rennen auch Claudia Waidelich und Catherine Bayer-Klier.

Der Sieger der Jahre 2012 und 2013, Andreas Schwarzer (SV Oberkollbach), hat noch eine theoretische Chance auf den Hattrick. Beim Auftakt verwies er Wolfgang Gauß und Wolfgang Robra (SZ Calmbach) auf die Plätze. Im Vorjahr konnte er beim letzten Lauf den führenden Favoriten Thomas Göpfert mit zehn Sekunden Vorsprung noch abfangen. Den Bronzeplatz belegte erneut der schnelle Calmbacher Seniorenläufer.

Derzeit liegt Göpfert mit vier Punkten vor Tim Weber (12) und Domenik Behnke (SV Oberkollbach/19). Da Andreas Schwarzer zwei Mal dem Führenden unterlegen war, könnte er nur noch mit zwei Siegen mit Göpfert gleichziehen, der dann aber auch beide Male antreten müsste. Nach zwei Wertungsläufen haben auch Wolfgang Robra (6), Ronny Seifert (LT Furtwangen/8) und Armin Gotsch (VfL Ostelsheim/12) noch gute Aussichten auf vordere Platzierungen.

Mit Max Brenken steht der Sieger der U16-Jugend nach drei ersten Plätzen und der Idealpunktzahl drei bereits vorzeitig fest. Bei der Siegerehrung wird das junge Talent der LG Calw jedoch fehlen, weil es sich für ein Auslandsschuljahr in Irland entschieden hat. Weitere Klassensieger sind schon jetzt ermittelt: Regina Vielmeier (W50), Katrin Eißler (W35), Sabine Behnke (SV Oberkollbach, W) und Hans Maisenbacher (FC Unterkirnach/M60).

Bei dem traditionell teilnehmerstärksten Rennen durch das herbstliche Kollbachtal fallen auf jeden Fall Vorentscheidungen, was die Endabrechnung betrifft. 2015 kommt mit dem WSV Schömberg, der am 3. Juli mit dem ersten Hengstberglauf ins Rennen geht, ein weiterer Ausrichter ins CBC-Boot. Dann müssen von sieben Rennen mindestens vier bestritten werden.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.