Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Gar nicht zum Lachen: Funtastic Comedy Night fällt ersatzlos aus

Von

Calw-Hirsau. Normalerweise hätte es am Wochenende bei der Funtastic Comedy Night im Hirsauer Kloster viel zu lachen gegeben. Dort sollten die Comedians Florian Simbeck, Jochen Prang und Mathias Haze auftreten. Allerdings herrschte am Samstagabend klösterliche Ruhe: Die Veranstaltung wurde abgesagt.

"Wir haben einfach zu wenig Tickets verkauft", erklärte Veranstalter Tom Sanchez die Absage. So ein Event lohne sich mit dem organisatorischen und wirtschaftlichen Aufwand eigentlich erst ab 50 Gästen. Die Künstler hätten gelassen auf die Nachricht reagiert. Diese seien das in Pandemiezeiten gewohnt. Die Lage sie für Künstler wie Veranstalter unberechenbar.

Sanchez kann sich das geringe Interesse der Zuschauer nicht erklären. Denn eigentlich sei mit Florian Simbeck, bekannt durch das Komikerduo Erkan & Stefan, ein prominenter Comedian gebucht gewesen. Auch das Wetter habe mitgespielt. Und eine ähnliche Veranstaltung vor zwei Wochen habe beim Publikum großen Anklang gefunden.

Es bleibe aber voraussichtlich die einzige Absage, so Sanchez. Für alle anderen Events seien bisher genug Karten verkauft worden. Für die letzte Veranstaltung, dem Konzert von Vitek & Friends, seien fast alle Tickets vergeben.

Zahlen steigern sich

Generell zeigt sich Sanchez zufrieden mit dem Erfolg des Formats "Raus ins Kloster". Es habe am Anfang etwas gebraucht, bis die Besucherzahlen gestiegen seien. Sanchez führt das auf die für alle Besucher ungewohnte Lage aufgrund der Corona-Verordnungen zurück. Die Zuschauerzahlen hätten sich dann aber von Veranstaltung zu Veranstaltung gesteigert. "Für das, was unter den Auflagen möglich war, war es sehr gut", fasst Sanchez es zusammen.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.