Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Fast 80 Gruppen beim Nachtumzug

Von
Foto: Thomas Fritsch

Calw - Calwerri, Calwerro. Die 1. Calwer Narrzunft 04 hat gerufen – und alle sind sie gekommen. Hästräger sowie Guggenmusiker aus der näheren und auch weiteren Umgebung sorgten beim zwölften Calwer Nachtumzug am Montagabend für Stimmung.

Dazu hat entgegen der Voraussagen auch noch das Wetter mitgemacht. Und so konnte die Zunftmeisterin des Gastgebers, Susi Mienhardt, dem zahlreichen Publikum am Straßenrand die vorbeiziehenden Gruppen – fast 80 an der Zahl – vorstellen. Ganz vorne sorgten gleich die Gugga Mugga Altburg für die passenden Töne. Dann kam der Gastgeber, gefolgt von der Lebenshilfe Pforzheim. Die Calwer Narren haben seit jeher ein Herz für Menschen mit einem Handicap. Und deswegen ist es selbstverständlich, dass beim Nachtumzug gleich nach der Lebenshilfe immer die Kräheneckhexen aus Dillweißenstein marschieren – einige Mitglieder dieser Zunft betreuen Pforzheimer Behinderte.

Wiederholungstäter unter den Gruppen

Wiederholungstäter waren unter den Gruppen. Wie beispielsweise die Stäära Gugge aus Donzdorf, die sich im vergangenen Jahr wegen des Unwetters erst verspätet in den Umzug einreihen konnten. Trotzdem muss es ihnen in Calw gefallen haben. Aber auch jungen Zünften geben die Calwer Narren immer Gelegenheit, sich zu präsentieren. Wie zum Beispiel der Narrenzunft Bad Liebenzell, die erstmals dabei war. Sie gibt es ja auch erst seit Kurzem. Aus Süßen waren die "Süß’ner Waldhexa" gekommen Wollte der frühere OB-Referent Marc-Oliver Kersting, der dort jetzt Schultes ist, einfach seine Hexen los werden? Egal. Die Stimmung beim Nachtumzug war prächtig. Und nach dem eineinhalbstündigen Umzug war noch lange nicht Schluss mit dem närrischen Treiben.

Auffällig – aber auch beruhigend – war, dass Polizei und Feuerwehr verstärkt vor Ort waren.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading