Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Europameisterin gibt sich die Ehre

Von
U20-Berglaufeuropameisterin Melanie Albrecht ist die prominenteste Starterin. Foto: Vielmeier Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Günter Krehl Am morgigen Samstag fällt um 11 Uhr der erste Startschuss bei den baden-württembergischen Crossmeisterschaften am Althengstetter Sportplatz. Erwartet werden rund 380 Teilnehmer aus 84 Vereinen. Köpfle fällt, haben die Teilnehmer aus dem Kreis Calw viele Medaillenchancen. Die 44 gemeldeten Lokalmatadoren unter den etwa 380 Teilnehmer aus 84 Vereinen haben berechtigte Aussichten auf mindestens 16 Medaillenplätze.

Klein ist das erste Feld im Rahmenprogramm vor den Meisterschaftsläufen. Nur vier Buben und fünf Mädchen U10 sind für die kleine Crossrunde über 730 Meter gemeldet. Im nächsten Rennen müssen die Kinder U12 zwei Runden zurücklegen. Sechs männliche und 15 weibliche Teilnehmer sind gemeldet.

Im letzten Kinderlauf U14 über ebenfalls zwei Runden stellt die LG Calw mit Yassine Kilouli, Lennard Wolf und Jana Keppler im Feld der sechs Jungen und acht Mädels drei Teilnehmer.

Die Titeljagd eröffnen um 11:50 Uhr die Jugendlichen U16 über drei kleine Runden (ca. 2200 Meter). In dem 62-köpfigen großen Feld der Klassen MU16 (28 Teilnehmer) und der WU16 (34 Teilnehmerinnen) hat die LG Calw mit Max Brenken, Pia Kummer, frischgebackene Viertplatzierte der WLV-Hallenmeisterschaft über 800 Meter, Jana Albrecht, Laura Kusterer und Laura Nebe fünf Eisen im Feuer.

Nachdem die Laufeinteilung geändert wurde, starten um 12.15 Uhr nur noch die Männer der Mittelstrecke und die männlichen Jugend U18 gemeinsam über 2 große Runden (ca. 3150 Meter). Michael Mann (LG Calw) ist einer von 24 MU18, unter den 24 Mittelstrecklern stellt der Kreis keinen Vertreter.

Um 12.40 Uhr erfolgt der Lauf für die weibliche Jugend U18 (26 Teilnehmerinnen) und U20 (11 Starterinnen). Die älteren Mädels haben drei große Runden zurückzulegen (4,7 km), die jüngeren laufen nach zwei Runden durchs Ziel. In diesem Rennen haben keine Sportlerinnen aus dem Kreis Calw gemeldet.

Beim Lauf der MU20 über eine kleine und drei große Runden (ca. 5400 Meter) um 13.40 Uhr ist unter den 19 Gemeldeten kein Vertreter aus dem Kreis am Start. Im abschließenden Rennen der Männer, Junioren und Senioren bis M40 mit 54 Teilnehmern über sechs große Runden (ca. 9400 Meter) um 14 Uhr schickt der LT Altburg erstmals Andreas Hindennach (M) ins Rennen.

Andreas Schwarzer vom SV Oberkollbach liegt sowohl in der Einzelwertung als auch im Team M30/35/40 mit seinen Kameraden Domenik Behnke und Arnim Flechsler (alle M30) auf Medaillenkurs. Bronze im Visier hat der VfL Ostelsheim mit Armin Gotsch, Idalecio Ferreira Vaz und Thomas Stahl (alle M40). In der gleichen Klasse bestreitet Sebastian Groteloh (TSV Schwarzenberg) seinen ersten Crosslauf.

Im Trikot der LG farbtex Nordschwarzwald (Kreis Freudenstadt) gehen mit Holgert Reichert, Harald Kopp (beide M35), Thomas Gigl (M40) und Sebastian Braun (Männer Mittelstrecke) im Kreis Calw lebende Sportler aussichtsreich ins Rennen.

Prominenteste Starterin von außerhalb ist Melanie Albrecht (U20) von der Unterländer LG als amtierende Berglaufeuropameisterin. Spannend wird der Kampf in der Teamwertung der Langstrecke zwischen den nationalen Elitevereinen LAV Stadtwerke Tübingen (Christoph Dreser, Lorenz Baum und Simon Friedrich) und der TSG 1845 Heilbronn (Holger Freudenberger, Benedikt Hoffmann und Patrick Reischle) werden.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.