Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Erneut Giftköder im Stadtgebiet ausgelegt?

Von
Ist im Raum Calw erneut ein Hund vergiftet worden? (Symbolfoto) Foto: dpa

Calw - Wurden erneut Giftköder im Calwer Stadtgebiet ausgelegt? Darauf lässt ein Aushang in einem örtlichen Tierfachhandel schließen, auf dem zu lesen ist: "Unsere Hündin musste am 2. November leider von uns gehen, da erneut Giftköder ausgelegt wurden."

Geschehen sei dies in der Umgebung des Stammheimer Felds, oberhalb der Firma Perrot. Die Person, die den Aushang gemacht hat, warnt andere Hundebesitzer eindringlich vor der Gefahr und bittet, Auffälligkeiten sofort der Polizei zu melden.

Auch in dem sozialen Netzwerk Facebook kursiert inzwischen ein Foto des Aushangs. Die Polizei kann über das mutmaßliche Geschehen jedoch nichts sagen. "Wahrscheinlich wurde der Fall nicht angezeigt", sagte Ralf Minet vom Polizeipräsidium Karlsruhe.

Schon mehrmals in der Vergangenheit waren im Stadtgebiet Tiere Opfer von Giftködern geworden.

Überhaupt ist der ganze Landkreis offenbar schon länger im Visier von Tierhassern: In Althengstett übergossen Unbekannte einen Kater mit Säure, in Altburg legten Tierquäler vergiftetes Dosenfutter aus, und in Ostelsheim erwischte ein Hund einen mit Frostschutzmittel getränkten Tennisball.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.