Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Eltern, Schüler und Lehrer von Konzept überzeugt

Von
Die Schüler werden während des Schuljahres eng betreut. Foto: HGS Foto: Schwarzwälder Bote

Calw. AVdual – dieser Begriff steht für "duale Ausbildungsvorbereitung" und ersetzt an der Hermann-Gundert-Schule (HGS) im Beruflichen Schulzentrum Calw seit dem Schuljahr 2018/19 die Schulart VAB und das erste Jahr der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft ("Wirtschaftsschule") beziehungsweise der zweijährigen Berufsfachschule Hauswirtschaft und Ernährung.

Vorbereitung auf individuelles Ziel

In jeweils zwei Lerngruppen werden die Schüler in beiden Profilen auf ihr individuelles Bildungsziel vorbereitet. Bei entsprechenden Leistungen ist der Übergang in das zweite Jahr der Berufsfachschule und damit ein mittlerer Bildungsabschluss – die mittlere Reife – möglich. Der Übergang in eine Ausbildung oder der Abschluss mit einem dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand sind weitere Alternativen, die offen stehen und gegebenenfalls aktiv unterstützt werden.

Allgemeinbildende Fächer und Profilfächer

Die Schüler werden dabei während des gesamten Schuljahres eng betreut und beraten. Zehn Lehrkräfte stehen als Lernberater zur Verfügung, jeder ist für fünf bis sechs Schüler zuständig. In regelmäßigen Beratungsgesprächen wird ihr Wissensstand besprochen und die weiteren Ziele festgelegt. Mindestens zweimal im Schuljahr sind auch die Eltern eingeladen, gemeinsam mit den Jugendlichen und den Lernberatern die Situation zu reflektieren und die weitere Planung zu besprechen.

Sowohl die Schulleitung, wie auch die beteiligten Lehrer sind vom Erfolg der neuen Schulart überzeugt: "Durch die kleineren Klassen und die enge Bindung zu den Schülern können wir nicht nur den Werdegang der Jugendlichen besser unterstützen. Auch die Lernatmosphäre ist viel entspannter und konfliktfreier geworden."

Besondere Bedeutung haben die Praktika, in denen die Schüler in die Arbeitswelt hinein schnuppern können. Bei der Vermittlung, der Betreuung und der Reflektion des Praktikums werden die Schüler durch eine eigens vom Landkreis Calw eingestellte AV-Begleiterin unterstützt.

Sie ist auch behilflich bei der Berufsorientierung, der Planung der Schullaufbahn oder der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Der Unterricht ist an den jeweiligen Zielen und Bedürfnissen der Schüler ausgerichtet. Neben den allgemeinbildenden Fächern wie Mathematik, Englisch oder Deutsch spielen die Profilfächer Wirtschaft, beziehungsweise Hauswirtschaft und Ernährung eine große Rolle. Dort werden sowohl theoretische als auch praktische berufliche Grundlagen gelegt. Trotzdem ist man mit dem Abschluss des AVdual oder im Anschluss mit der mittleren Reife nicht auf einen bestimmten beruflichen Bereich fest­gelegt.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading