Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Doch keine Vollsperrung am Adlereck

Von
Vor einigen Wochen wurde die Brücke am Adlereck abgesichert. Foto: Rousek

Calw - Gute Nachrichten für Autofahrer: Die Strecke am Calwer Adlereck wird in der Nacht auf Donnerstag, 27. Juni, nicht voll gesperrt. Zwar könnte es zu Einschränkungen kommen, die Straße wird jedoch in beide Richtungen befahrbar sein.

Wie wir am Samstag berichteten, überprüft die Deutsche Bahn von Mittwoch, 26. Juni, 21 Uhr, bis Donnerstag, 27. Juni, 4 Uhr, die Stahlkonstruktion und die Abhängestangen der Behelfskonstruktion, mit der vor einigen Wochen die damals akut einsturzgefährdete Bahnbrücke am Adlereck abgesichert wurde. Die Folge war eine rund dreieinhalb Wochen andauernde Vollsperrung gewesen.

Grund zur Sorge gebe es wegen der jetzt anstehenden Überprüfung aber nicht, hatte ein Bahnsprecher auf Nachfrage unserer Zeitung betont; es bestehe keine Einsturzgefahr.

Wegen eines Missverständnisses bei unseren Recherchen waren wir jedoch irrtümlich davon ausgegangen, dass nun erneut voll gesperrt werden müsse – auch, weil es auf Nachfrage hieß, dass erneut dieselbe Umleitungen wie während der Zeit der Sicherungsarbeiten gelten würden.

Auch eine Ampelregelung kann vermieden werden

Tatsächlich wird nun keine Umleitung erforderlich sein. Auch eine Ampelregelung könne vermieden werden, erklärte Marco Strauß von der Bußgeld- und Straßenverkehrsbehörde der Stadt Calw im Gespräch mit unserer Zeitung. Eine Vollsperrung sei weder beantragt worden, noch könne dafür eine Zustimmung und Genehmigung erteilt werden. Dies komme nur noch bei Gefahr in Verzug in Betracht, was nach jetzigen Kenntnisstand und Informationen der Deutschen Bahn auszuschließen sei. Auch bei einem Abbau der Eisenbahnbrücke würde voll gesperrt, wobei der Zeitpunkt hierfür derzeit noch völlig offen sei.

Stattdessen werde es nun in der Nacht auf den 27. Juni eine halbseitige Sperrung der Straße geben; darüber hinaus eine Gehwegsperrung mit einem Meter Restbreite und einer Vollsperrung der Parkplätze am Adlereck.

Artikel bewerten
6
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.