Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Digitale Ausstellung zu "Steppenwolf"

Von
Eine Illustration Gunter Böhmers zu Hermann Hesses "Steppenwolf".Foto: Hesse-Museum Foto: Schwarzwälder Bote

Immer mehr Museen präsentieren ihre Ausstellungen digital. Auch die Mitarbeiter des Hermann-Hesse-Museums verfolgen diese Strategie. Entstanden ist dabei eine digitale Ausstellung auf der Plattform der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB), die sich der Freundschaft zwischen Hermann Hesse und Gunter Böhmer widmet und die von Böhmer illustrierte Ausgabe von "Steppenwolf" vorstellt.

Calw. "Eigentlich wollten wir ganz unabhängig von der Corona-Pandemie eine Online-Ausstellung zu diesem Thema auf die Beine stellen, um den Schulklassen der gymnasialen Oberstufe eine weitere Plattform des außerschulischen Lernens anzubieten, mit der sich die Schülerinnen und Schüler auf das Abitursternchenthema vorbereiten können", erzählt Museumsleiter Timo Heiler. "Als sich dann die Ereignisse überschlugen, die Schulen geschlossen wurden und immer mehr Museen dazu übergingen, ihre Angebote ins Internet zu verlagern, war unser Alleinstellungsmerkmal erstmal dahin", ergänzt er.

Näher beleuchtet

Seit vergangenem Dienstag ist die Ausstellung nun unter ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/steppenwolf/ abrufbar. "Die Ausstellung selbst ist in drei Themenblöcke gegliedert, die die Freundschaft zwischen Hesse und Gunther Böhmer, die Entstehungsgeschichte von Hesses Roman ›Der Steppenwolf‹ von 1927 sowie die später entstandenen Illustrationen von Böhmer zeigen. Darüber hinaus wird in einem Exkurs Böhmer als Illustrator zahlreicher renommierter Werke näher beleuchtet", stellt Ute Lilly Mohnberg, stellvertretende Leiterin der Städtischen Museen Calw, die Schau näher vor. Sie hatte in den vergangenen Wochen viele Exponate recherchiert, Texte verfasst und diese in den Kontext eingebunden.

Böhmer lernte Hesse im Jahr 1933 kennen, als der Dichter den jungen Kunststudenten zu sich in seine Wahlheimat Montagnola im Tessin einlud. Von da an entwickelte sich eine Freundschaft, die über mehrere Jahrzehnte Bestand hatte. Böhmer ließ sich ebenfalls in Montagnola nieder und wurde nicht nur Hesses "Gärtnerbursche und Bocciakugelbemaler", wie er sich selbst bezeichnete. Er begleitete den Dichter malend und schaffte damit Zeugnisse von Hesses Leben und der Landschaft des Tessins. Darüber hinaus illustrierte er zahlreiche Werke des Dichters und internationale Buchklassiker. Nicht zuletzt entstand so ein Bilderzyklus zu einem der bekanntesten Romane Hesses: "Der Steppenwolf".

Im Zentrum der gezeigten Ausstellung stehen diese Illustrationen, die sich im Original als Dauerleihgabe des Landes Baden-Württemberg in der Gunter-Böhmer-Stiftung in Calw befinden. Angereichert wird die Präsentation mit Abbildungen von Werken und Dokumenten rund um die Freundschaft sowie das Schaffen Böhmers und Hesses aus den Calwer Museums- und Stiftungsbeständen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.