Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Den Sängern fliegen die Herzen zu

Von
Lange dauert es nicht, bis der Funke von der Bühne auf das Publikum übersprang. Foto: Stöß Foto: Schwarzwälder-Bote

Bei ihrem Jahreskonzert feierten die Swing Singers zusammen mit der Lehrerband Althengstett im Maria-von-Linden-Gymnasium eine Musikparty, wie es sie so noch nie gegeben hat.

Calw. Es fing alles mit einem Geburtstag der Singers-Sopranistin Susanne Maus an. Sie lud ihre Swing Singers zur Geburtstagsfete, an dem auch die Lehrerband Althengstett aufspielte. Es kam zum unverbindlichen Ideensammeln. Band-Leader Gerhard Kolb und Chorleiter Jacek Kacprzak fackelten nicht lange und legten den Grundstein für den alljährigen Auftritt im November.

Die Vorbereitungen und Proben liefen bis zuletzt auf Hochtouren. So konnten 50 Sänger und 8 Musiker auf der Bühne ein musikalisches Feuerwerk abbrennen. Am Ende war man sich einig: An diesen Abend wird man noch lange denken.

Werner Pfrommer führt mit Humor durch das Programm

"Together" lautete das Motto des Abends. Singers-Bass Werner Pfrommer führte als Moderator auf humorige und dennoch hintergründige Art und Weise durch den Abend.

Meric Sener, die zauberhafte Sängerin der Lehrerband, war von Beginn höchst präsent. Ihr "Smooth Operator" ließ ihr sofort die ersten Zuschauerherzen zufliegen. Es sollten noch weitere folgen. Lucas Hansen, Frontman der Band, ließ es danach mit "Unchain my heart" richtig krachen.

Dann war die Swing-Singers-Zeit gekommen. Vom Auditorium sehr herzlich empfangen, unterstützt von Kurt Habart (Schlagzeug), Alexander Geier (Bass), Rolf Kanzleiter (Trompete), Peter Knörr-Jung (Posaune), Roland Herdter (Saxophon) und Gerhard Kolb (Keyboard) lieferten Jacek Kacprzaks Choristen eine Leistung ab, die sich hören lassen konnte.

Die Swing Singers haben an sich selbst den Anspruch, alles auswendig und alles in der Originalsprache zu singen. Spickzettel oder Notenblätter verbieten sie sich selbst. Dazu sorgen lebendige und authentische Choreografien von Robert Roller für passende Darstellungen.

Südafrikanische Hymne "Sia Hamba" läutet den zweiten Teil ein

Unter der Leitung von Thomas Aman, gesanglich unterstützt von den Swinging Dudes, trommelten die Rythomix den zweiten Showteil ein. Mit der südafrikanischen Hymne "Sia Hamba" ging es mit Vollgas auf den schwarzen Kontinent. Die Alzenberger Djembe-Gruppe samt den Rythomix boten Spaß mit dem Rythmuskracher "Atschebätsche".

Bis zum Ende des Jahreskonzertabends gaben die Swing Singers noch jede Menge musikalische Lebenshilfe zum Besten. Die einzelnen Lehrerbandmusiker erhielten für ihre hochwertigen Soli auf ihren Instrumenten immer wieder Sonderbeifall. Apropos Solo: Einer der Höhepunkte war der musikalische Dialog zwischen dem Gitarristen Hansen und dem Mann am Vibraphon, Thomas Aman. Der Musiklehrer aus Renningen war auch für die Tontechnik maßgebend. Seine Mikrofone ließen die Stimmen der Swing Singers in einem ausgewogenen, wohligen Klang erscheinen. Unterstützt in der Technik wurde Aman unter anderem von Bernd Ötzbach, Matthias Körholz und dem Schüler Lorenz Neumann. Dass herbstliche Stimmung richtig entstehen konnte, dafür sorgten leuchtende Kürbisse, geschmackvoll designt von Sylvia Lutz und Martina Müller.

Nach drei Zugaben konnten potentielle Neusänger hinter den Kulissen bei der gemeinsamen Aftershowparty weitere Einblicke gewinnen, wie es so bei den Swing Singers zugeht. Frei nach dem Song: "We are Family".

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.