Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Coronavirus: Übungen gegen Langeweile

Von
Der TSV Calw bietet Übungen gegen die Langeweile an. (Symbolfoto) Foto: dpa

Calw. Was tun, wenn jegliche Einrichtungen wie Schulen und Sportzentren geschlossen sind? Die Langeweile kommt aktuell besonders schnell auf. Um etwas dagegen zu tun hat sich die Kindersportschule (KiSS) des TSV Calw eine Aktion ausgedacht.

Kinder können weder Schul- noch Sportunterricht besuchen. Viele Eltern ­hingegen arbeiten von zu Hause aus. Der Alltag hat sich stark verändert und die ­Beschäftigungsmöglichkeiten sind reduziert. Martin Schmelzer, Leiter der TSV-Kindersportschule KiSS, hat sofort gegrübelt, um sowohl Kindern als auch Eltern eine Alternative anzubieten.

Die Grundidee war laut Schmelzer, dass man Kindern "kleine sportliche Aufgaben mitgibt". Durch Anregungen einer Lehrkraft und des ­Geschäftsführers Benjamin Knoll ist aus dieser Idee ein sehr kreatives Konzept entstanden. Der "Coronadventskalender". Ein Adventskalender gegen die Langeweile. Über die Internetplattform Instagram können Kinder und Eltern jeden Tag neue Aufgaben und Herausforderungen ansehen.

Auf dem Instagram-Profil des TSV Calw, das aktuell mehr als 700 Abonnenten zählt, werden die Aufgaben und Zielsetzungen in den täglichen Beiträgen erklärt. Auch künstlerische Bastelsegmente sind in den sportlichen Auf­gaben eingearbeitet. Ein Video zur Veranschaulichung der Herausforderung wird stets hochgeladen. Es handle sich immer um einfache Auf­gaben. Bei vielen dieser ­Herausforderungen gibt es zusätzlich noch die Profi­variante. Diese eignen sich laut Schmelzer auch ganz gut für Erwachsene.

Auf der Internetseite des TSV Calw kann man sich den Kalender herunterladen und ausdrucken. Seit knapp einer Woche kann man jeden Tag eine Aufgabe absolvieren und nach Bewältigung das passende Symbol in das jeweilige Kästchen eintragen. Der ­Kalender schließt die Tage bis zum 20. April ein. Das Datum, an dem die KiSS wieder an den Start gehen soll.

Kostenlos zugänglich

Das hofft Schmelzer zumindest. "So lassen sich genau 31 Tage überbrücken", erklärt er. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, wäre es für ihn durchaus vorstellbar, dass man die Aktion fortführen könnte. Allerdings sei dann eine andersartige Form sinnvoller. "Ich bin ein Freund davon, wenn man etwas Neues macht", sagt er.

Die gesamte Kalender-Aktion samt ­Planung und Umsetzung sei laut Schmelzer "wahnsinnig Zeitintensiv gewesen und nicht in fünf Minuten entstanden."

Die Aktion sei, dadurch dass sie im Internet kostenlos zugänglich ist, allerdings nicht ausschließlich für ­Mitglieder oder Anwohner aus der lokalen Region angedacht. Jeder könne mitmachen. Und bisher soll die ­Resonanz "fantastisch" ge­wesen sein. "Ich habe viele Mails von Eltern erhalten, die die Idee großartig finden. Auch Bilder und Videos, wie sie gemeinsam mit den Kindern Aufgaben lösen, haben sie gesendet", freut sich Schmelzer. Der Kalender und das ­tägliche "Öffnen eines neuen Türchens" sei für alle Beteiligten eine willkommene Abwechslung. Auch weist Schmelzer auf den Austausch mit anderen Vereinen hin. So könne man stets gemeinsam Ideen ansammeln.

Weitere Informationen zur Kalender-Aktion sind auf dem Instagram-Profil des TSV Calw wie auch auf der Internetseite erhältlich.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.