Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Chill-Out-Area der Calwer Jugendlichen wird gerne besucht

Von
Ein Internationaler Jugendtag der Neuapostolischen Kirche wurde jüngst auf dem Messegelände in Düsseldorf veranstaltet. Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Calw/Düsseldorf. Unlängst fand erstmals ein Internationaler Jugendtag der Neuapostolischen Kirche auf dem Messegelände in Düsseldorf statt. Mehr als 30 000 Teilnehmer aus der ganzen Welt feierten an diesen vier Tagen ihren Glauben. Darunter auch 150 Jugendliche und ihre Betreuer aus dem Neuapostolischen Kirchenbezirk Calw.

Das Programm des Internationalen Jugendtags wurde von Jugendlichen aus der ganzen Welt mitgestaltet. Es bestand aus mehr als 250 verschiedenen Programmangeboten – von Ausstellungen über Workshops und Spielen, Sportangeboten bis hin zu Podiumsgesprächen und vielen musikalischen Beiträgen. Insgesamt erwarteten die Besucher mehr als 300 Stunden Bühnenprogramm. Mehr als 25 000 Übernachtungsplätze und Duschstationen standen den Teilnehmern in den Messehallen in direkter Nähe zu allen Veranstaltungen zur Verfügung.

Gern besucht während der vier Tage war der Beitrag der Calwer Jugendlichen. In einer Gemeinschaftsarbeit mit jungen Christen aus dem Bereich Pforzheim, Karlsruhe und Heidelberg gestalteten sie eine Chill-Out-Area. In Liegestühlen, bequemen Sitzsäcken, oder im Raum der Stille konnten sich die Teilnehmenden des Jugendtages erholen. 3000 ehrenamtliche Helfer bei der Essensausgabe, als Scout, im Technikbereich, oder als Dolmetscher, sowie 100 Sanitäter und 13 Ärzte sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Am Donnerstagabend wurden in drei Hallen Himmelfahrtsgottesdienste gefeiert. In den Hallen wurden die Predigten und ergänzende Predigtbeiträge in acht unterschiedlichen Sprachen gehalten. Schon hier war die besondere Atmosphäre zu spüren, die den Internationalen Jugendtag begleitete.

Das Motto: "Hier bin ich"

In der Arena neben dem Messegelände wurde der Internationale Jugendtag offiziell eröffnet. "Hier bin ich" – das Motto des Internationalen Jugendtags wurde bei der Eröffnung getanzt, gesungen und gespielt. Alle Jugendlichen waren mit ihren Leuchtarmbändern Teil davon. Bei der Aussage "Hier bin ich" bleibt der Adressat bewusst offen: Es kann Gott sein, Jesus oder die Gemeinde. Vier Hauptaspekte kann die biblische Aussage "Hier bin ich", zu der es Bezüge im Alten und Neuen Testament gibt, beinhalten. Hier bin ich: Gott spricht. Hier bin ich: eine Antwort auf den Ruf Gottes. Hier bin ich: eine Standortbestimmung. Hier bin ich: eine Bereitschaft zur Mitarbeit.

Am Freitagabend wurde in der Arena auch das Pop-Oratorium "I AM" aufgeführt. Am Samstagabend stimmte die Veranstaltung "#HereThereEverywhere – Jesus the Light In Us" auf den Sonntagmorgen ein. Tänzer, Orchester, Schauspieler und Chor zeigten Typisches aus den fünf Kontinenten, die am internationale Jugendtag vertreten waren. Etwa 3500 junge Sänger bildeten den "International Youth Convention Choir" und gestalteten sowohl die Aufführung des Pop-Oratoriums, als auch den Abschlussgottesdienst mit Stammapostel Jean-Luc Schneider, dem Leiter der Neuapostolischen Kirche International, in der Düsseldorfer Arena.

Als Grundlage für die Predigt des Abschlussgottesdienstes am Sonntagmorgen diente das Bibelwort aus Johannes 13,34.35 gewählt: "Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt." Gottes Liebe lebe in uns durch die Gabe des Heiligen Geistes. Diese sei es, die die jungen Gläubigen ihren Mitmenschen erlebbar machen sollten. "Zeigt dem Nächsten, wie Gott ihn liebt – gebt seine Liebe weiter", appellierte der Stammapostel an die Jugendlichen.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.