Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Besonderer Rahmen für Probe zum Bundeswettbewerb

Von
Vokalensemble (von links) Raoul Bumiller und Christopher Müller (beide Tenor) sowie Sebastian Fix und Moritz Mahler (beide Bass) will auch beim Bundeswettbewerb erfolgreich sein. Foto: Tröger Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jeanette Tröger

Calw-Hirsau. Im stimmungsvollen Rahmen der Hirsauer Marienkapelle mit ihrer feinen Akustik präsentierten Schülerinnen und Schüler der Calwer Musikschule ihr Programm für den Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einem zahlreichen Publikum. Die zehn jungen Musikerinnen, Musiker und Sänger haben sich ein anspruchsvolles Programm erarbeitet, mit dem sie nach ihrem Erfolg beim Landeswettbewerb auch die Juroren auf Bundesebene überzeugen wollen.

Das Gitarrentrio Julia Kramer, Franziska Helena Schmid und Johan Levin Stegmüller spielte moderne Literatur: eine Gigue von Silvius Leopold Weiss, 4 Moods von Stephan Rak und Fun for 3, drei Swingstücke von Dieter Kreidler. Drei Haikus von Adrian Oswalt, gesprochen und mit Gitarrenklängen untermalt, bewiesen die Experimentierfreude der Jugendlichen.

Maité Passow am Klavier hat sich klassische Werke mit Robert Schumanns Drei Phantasiestücke op. 73 und die Sonatina von Joseph Horowitz ausgesucht, die sie begleitet von Matthias Kalmbach mit der Klarinette konzentriert und fein moduliert zu Gehör brachte. Als Violincello-Solist spielte Leonhard Kadin zunächst Allemande aus der Solosuite Nr. 1 G-Dur von Johann Sebastian Bach, bevor er zum Cellokonzert Nr. 1 a-moll von Camille Saint-Saens und zu Ungarischen Tänzen von Miklós Kocsár von Anna Kogin am Klavier begleitet wurde.

Valentin Harrs Instrument ist ebenfalls das Violincello, und auch er spielte zunächst Bachs Solosuite Nr. 1 G-Dur. Am Klavier begleitet von Junko Yamamoto erklangen danach Variationen über ein Rococo-Thema von Peter Tschaikowski und das Allegro molto von Joseph Haydn.

Alle jungen Musikerinnen und Musiker bestätigten dem Publikum eindrucksvoll die Tatsache, dass in der Musikschule Calw sachkundig und erfolgreich gearbeitet wird und die Einrichtung dadurch regelmäßig die anteilig größte Zahl an Preisträgern auf Regionalebene stellt. Und jährlich sind auch auf Landes- und Bundesebene Schülerinnen und Schüler der Musikschule Calw mit sehr guten Ergebnissen vertreten.

In diese Liste der Bundespreisträger wollen sich natürlich die Vorgenannten ebenso einreihen wie auch die Sänger Raoul Bumiller und Christopher Müller (beide Tenor) als Vokalensemble zusammen mit Sebastian Fix und Moritz Mahler (beide Bass). Sie sangen alte und neue geistliche Literatur wie Beati eritis von Giovanni Groce oder ein Kyrie von Sven-David Sandström. Mit Barbarossa von Friedrich Silcher und Die Einsiedelei von Franz Schubert hörte das Publikum klassisches Liedgut und zum Schluss mit "Ezekiel saw the wheel" noch ein schwungvolles Gospel.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading