Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Calw Besetzung des Kreistags steht fest

Von
Auch im Kreis Calw stehen nun die Ausgleichsmandate für den Kreistag fest. (Symbolbild) Foto: dpa

Kreis Calw - Seit Dienstagvormittag steht die komplette Besetzung des neuen Calwer Kreistags fest. Am Montagabend hatten technische Probleme die Veröffentlichung der Kandidaten verhindert, die über Ausgleichsmandate ins Gremium einziehen.

Nach Informationen aus dem Calwer Landratsamt gehen zwei Ausgleichsmandate an die FDP: An Hans-Jochen Burkhardt aus Oberreichenbach-Würzbach, der im Wahlkreis Bad Liebenzell auf 1532 Stimmen kam, und an Peter Schuon aus Haiterbach, der im Wahlkreis Altensteig 1852 Stimmen erreichte.

Die beiden anderen Ausgleichssitze gehen beide nach Neubulach: Alois Jerges zieht mit 3266 Stimmen für die Freien Wähler in den Kreistag ein. Neubulachs Bürgermeisterin Petra Schupp schafft mit 3041 Stimmen für die CDU den Sprung in den Kreistag.

Damit ändert sich an den Kräfteverhältnissen im Kreistag nur wenig. Die CDU kann jetzt 15 Sitze für sich reklamieren, die Freien Wähler kommen auf zwölf Mandate. Grüne und SPD bleiben bei sieben Sitzen, die AfD bei vier. Die FDP kann jetzt drei Vertreter ins Gremium entsenden und ihre Zahl der Sitze damit halten.

Dieses Ergebnis der Auszählung hat zur Konsequenz, dass zahlreiche arrivierte Kreisräte aus dem Gremium ausscheiden. Prominentestes Beispiel bei der SPD ist der ehemalige Landtagskandidat und Nagolder Gemeinderat Daniel Steinrode – und das obwohl er nach Nagolds OB Jürgen Großmann (CDU) und dessen Vorgänger Rainer Prewo das drittbeste Ergebnis im Wahlbezirk Nagold erreichte. Ebenfalls aus Nagold kommt ein prominenter CDU-Kreisrat, der künftig nicht mehr im Gremium sitzt: Ulrich Kallfass kam lediglich auf 1234 Stimmen.

Auch in Calw erwischte es gleich mehrere Kreisräte: Für die CDU schaffte es Martin Blaich mit seinen 1859 Stimmen nicht mehr in den Kreistag. Thomas Zizmann von den Freien Wählern reichten seine 2609 Stimmen ebenfalls nicht. Bei der SPD fiel Erich Klemm mit seinen 1294 Stimmen aus dem Gremium.

In Bad Liebenzell verabschiedete sich für die CDU Gisela Kuhlmann mit 2369 Stimmen aus dem Kreistag. Im Wahlbezirk Wildberg schaffte es eine nicht, die eigentlich zu den Siegern gehört: Rita Weippert von den Grünen, die auf 1929 Stimmen kam.

Im Wahlkreis Altensteig erwischte es Haiterbachs Bürgermeister Andreas Hölzlberger. Seine stolzen 3720 Stimmen reichten nicht. Pikant: Seinem Nagolder Amts- und Parteikollegen Jürgen Großmann reichten nur 38 Stimmen mehr zum Einzug ins Gremium.

Zwei weitere aktuelle CDU-Kreisräte wurden ebenfalls aus dem Gremium gewählt: Helmut Hauser (3446 Stimmen) und Walter Beuerle (1574 Stimmen).

Im Wahlkreis Bad Wildbad erwischte es den zur FWV gewechselten bisherigen FDP-Kreisrat Martin Lacroix, der nur auf 1662 Stimmen kam.

Fotostrecke
Artikel bewerten
12
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.