Der erste Baumhaus-Wanderpfad der Welt soll nach den Vorstellungen der Pfadfinder von Stamm Sternfahrer durch den Schwarzwald führen. Foto: Weißenmayer Foto: Schwarzwälder-Bote

Pfadfinder haben schon große Pläne

Von Tobias Weißenmayer

Calw-Wimberg. Spät abends kam der Zufall wie gerufen: Es war der einsame Wanderer, der auf dem Ostweg mit großem Rucksack unterwegs war und die Pfadfinder vom Stamm Sternfahrer nach dem Weg fragte.

Zu diesem Zeitpunkt waren diese gerade dabei, die letzten Treppenstufen der neuen Hängewendeltreppe von ihrem Baumhaus festzuschrauben.

Udo heißt der Wanderer und ist Krankenpfleger. Er braucht das Wandern um den Kopf von seiner Arbeit frei zu bekommen, erzählt er den Pfadfindern. Doch seit Pforzheim, wo er in den Ostweg eingestiegen war, wollte sich keine geeignete Herberge für sein dünnes Wanderbudget finden lassen.

Für die Kinder und Jugendlichen, die gerade auf dem Waldspielplatz bei dem einwöchigen Baumhaus-Bau-Lager zelteten, war sofort klar: Auf eigene Gefahr, aber dafür kostenfrei, durfte der Krankenpfleger als erster Wanderer das Baumhaus testen.

"Einfach super!", schwärmte Udo am nächsten Morgen von der Übernachtung im Baumhaus und weiter: "Früh morgens habe ich durch euer tolles Panoramadach ein Eichhörnchen fröhlich durch die Baumkronen springen sehen. Dort oben wiegend im Wind unter der Baumkrone zu schlafen ist einfach herrlich!"

"Dort oben zu schlafenist einfach herrlich"

Die Pfadfinder vom Stamm Sternfahrer sind stolz auf ihre Entwicklung, die vor drei Jahren ihren Anfang genommen hatte.

Schon gibt es erste konkrete Anfragen von Kooperationspartnern, Gemeinden, Zeltplätzen, Wanderheimen und Hotels, die im Schwarzwald ganze Baumhaus-Siedlungen aufbauen wollen – eben genau für solche Leute wie Udo, aber auch für Schulklassen, Familien, Pfadfindergruppen, stressgeplagte Manager und alle Menschen, die gerne wandern. Die große Vision der Pfadfinder: Der erste Baumhaus-Wanderpfad der Welt soll im Schwarzwald entstehen!

Nach einer Woche bauen und basteln freuen sich die Baumhaustechniker über die große Resonanz für die beiden Prototypen. Der 14-jährige Jannik prognostiziert: "Mit dem Ding kommen wir ganz groß raus!

Fehlt nur noch die offizielle TÜV-Abnahme und die Einweihung. Aber das wird, so wie ich uns kenne, auf jeden Fall auch nur noch ein Kinderspiel werden."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: