Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw Arbeiten an B  295 haben begonnen

Von
Die Umleitungen sind eingerichtet, der Verkehr rollt: Die Bauarbeiten an der B  295 haben am Montag begonnen. Foto: Schwarzwälder Bote

Calw-Heumaden - Seit diesem Montag läuft die Sanierung der Bundesstraße 295 bei Heumaden. Im ersten Bauabschnitt, der voraussichtlich Mitte Juli abgeschlossen wird, führt dann in jede Richtung nur noch jeweils ein Weg in den Stadtteil hinein und hinaus. Wir sind die Umleitungen abgefahren.

Für Calw hat ein weiterer Baustellen-Sommer begonnen: Nachdem im vergangenen Jahr die Stuttgarter Straße umfangreich saniert wurde, ist nun die Fahrbahn der Bundesstraße 295 zwischen Calw und Althengstett dran – von der Fußgängerbrücke bei Heumaden bis zur Einmündung der Kreisstraße 4310 bei Althengstett. Wir waren auf den Umleitungsstrecken unterwegs, die für den ersten Bauabschnitt – von der Fußgängerbrücke bis zur Einmündung der Heinz-Schnaufer-Straße – gelten.

Von Calw aus

Montag, 14 Uhr. Ein erster Test. Von Calw kommend geht es auf die Kreuzung B 295/Breite Heerstraße zu. Hier bieten sich Verkehrsteilnehmern noch vergleichsweise viele Möglichkeiten: geradeaus, Richtung Althengstett, nach rechts, Richtung Shell-Tankstelle und Gewerbegebiet, oder nach links, über die Breite Heerstraße nach Heumaden. Aber Achtung: Wer an dieser Abzweigung in den Calwer Stadtteil vorbeifährt, bekommt so schnell keine zweite Gelegenheit mehr. Denn die Abzweigung Heinz-Schnaufer-Straße ist gesperrt; wer nach Heumaden will, muss bei oder in Althengstett umdrehen und zurückfahren.

Oben auf der Kuppe wartet eine Ampel. Hier fließt der Verkehr der Anwohner, vom Welschen Häusle kommend und am Abenteuerspielplatz vorbei, aus Heumaden heraus Richtung Althengstett. Auf dieser Strecke wird das Calwer Ordnungsamt in den kommenden Wochen voraussichtlich auch den Verkehr mittels Radarfallen kontrollieren. Das bestätigte Madeleine Seydt von der Abteilung Öffentliche Ordnung auf Anfrage unserer Zeitung.

Von Althengstett aus

In der Gegenrichtung weisen Verkehrsschilder bereits kurz nach der Abzweigung zur Fuchsklinge darauf hin, dass nur Anlieger, die nach Heumaden möchten, diese Strecke nutzen dürfen. In den Stadtteil hinein fließt der Verkehr hier wie gewohnt über die Heinz-Schnaufer-Straße. Wer aus Heumaden heraus in Richtung Calw will, kann über die Staelinstraße und die Breite Heerstraße fahren. Abbiegen ist an der Kreuzung bei der Fußgängerbrücke aber nur nach rechts erlaubt. Und auch, wer aus dem Gewerbegebiet kommt, an der Shell-Tankstelle vorbei, hat nur eine Möglichkeit: nach rechts, Richtung Althengstett.

An diesem Nachmittag ist die neue Regelung offenbar noch nicht allen Verkehrsteilnehmern klar. Ein Autofahrer biegt oben an der Kuppe nach links ab in Richtung des Welschen Häusles – eindeutig verboten. Wie die B 295 ist auch dieser Weg für die Dauer des ersten Bauabschnitts als Einbahnstraße ausgewiesen. Und nur wenig später quert ein anderer Autofahrer die Kreuzung an der Shell-Tankstelle und fährt in die Breite Heerstraße.

Kreuzungen vermeiden

Was auf den ersten Blick verwirrend und labyrinthisch scheint, hat durchaus System. "Wir wollten vermeiden, dass es Kreuzungsverkehr gibt", erklärt Seydt auf Anfrage. Deshalb führten die Umleitungen von und nach Heumaden aneinander vorbei. Kreuzungen würden immer für Verzögerungen sorgen; man sei aber bestrebt gewesen, den Verkehr am Fließen zu halten.

Am ersten Tag der Baustelle scheint das bis zum späten Nachmittag auch gelungen zu sein. Zu den Hauptverkehrszeiten wird jedoch vermutlich mit Behinderungen und Staus zu rechnen sein.

Die Sanierung des gesamten Straßenabschnitts dauert rund drei Monate. Der zweite Bauabschnitt von der Einmündung der Heinz-Schnaufer-Straße bis zur Einmündung der Kreisstraße 4310 wird voraussichtlich am 16. Juli beginnen. Von Althengstett kommend wird die Strecke Richtung Heumaden dann bis zum Ende der Baumaßnahme komplett gesperrt; die Umleitung erfolgt überörtlich über Ottenbronn und Hirsau.

Für Nicht-Anlieger Heumadens gilt diese überörtliche Umleitung übrigens bereits schon jetzt.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.