Im Kleinkaliber-Dreistellungskampf geht das Oberlengenhardter Schützentalent Xenia Linder in München-Hochbrück mit vielversprechenden Aussichten an den Start. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Deutsche Meisterschaft mit den Langwaffen in München-Hochbrück / Schützenkreis Calw verfügt über 67 Startplätze

Von Albert M. Kraushaar

Für die Sportschützen aus dem Kreis Calw geht es seit heute darum, sich bei der deutschen Meisterschaft Edelmetall zu holen. Es sind 27 Akteure mit dem Luftgewehr qualifiziert, dazu kommen 40 Startplätze mit dem KK-Gewehr und dem Zimmerstutzen.Davon betreffen elf das olympische Liegendschießen, 23 den Kleinkaliber-Dreistellungskampf und jeweils drei den Zimmerstutzen sowie das Schießen über die 100-Meter-Distanz.

Unter den Startern des Schützenkreises Calw zählt die frisch gekürte Luftgewehr-Mannschaftsweltmeisterin Beate Gauß zu den Topadressen bei den nationalen Titelkämpfen. Zusammen mit Jenny Müller und Katja Braun ist sie für den SSV Bad Herrenalb im KK-Dreistellungskampf, beim Schießen über 100 Meter sowie beim für Frauen nicht olympischen Liegendprogramm unter der Flagge der Sportfreunde Gechingen am Start. Dabei hofft das SFG-Trio auf eine Finalteilnahme sowie einen Platz in Medaillennähe der Teamwertung.

A-Juniorinnen-Trio amSonntag am Werk

Ebenfalls am Sonntag, 29. August, starten die A-Juniorinnen Sabrina Kalb, Christiane Grund und Tamara Pfrommer für den SV Oberlengenhardt, aus der Juniorenklasse B hat sich Sarah Volz von der SG Aichelberg mit sehr guten 557 Ringen qualifiziert.

Bereits heute müssen die Liegendschützen Michael Somiesky (SV Simmozheim), Philipp Schaible (SK Dachtel) und der Rotfelder Ralf Böckler ans Werk. Für die Frauen wird es in dieser Disziplin erst am Montag, 30. August, ernst. Beate Gauß, Katja Braun und Jenny Müller starten dabei mit guten Medaillenchancen für die Sportfreunde Gechingen. Auf ordentliche Platzierungen hoffen Heike Schwämmle (SV Rötenbach) und Tamara Pfrommer aus Oberkollbach.

SVA-Zimmerstutzentriomit guten Aussichten

Ein besonderes Erfolgserlebnis für den Schützenkreis Calw verspricht der 31. August zu werden. Erstmals hat sich mit Robert Lis (273), Hans Brielmann (272) und Walter Schäufele (269) ein vielversprechendes Trio für den SV Althengstett mit dem Zimmerstutzen für die DM qualifiziert.

Nur Christian SchraftKK-Dreistellungs-Junior

Während sie sich am Dienstag über die 15-Meter-Distanz um möglichst hohe Ringzahlen bemühen, ist Christian Schraft vom SV Rötenbach als einziger B-Junior aus dem Kreis Calw am Stand 80 ab 13.30 Uhr mit der Startnummer 3839 beim KK-Dreistellungskampf am Werk. Ihm folgen am Mittwoch Robert Lis und Rainer Münzinger (SV Althengstett). Am Freitag befindet sich die riesige Kleinkaliber-Anlage in München-Hochbrück fest in Calwer Hand. Mit Luisa Weber, Antonia Schneider und Manuel Grimm (alle SK Dachtel), dazu Verena Schlegel, Katja Bayerbach, Sabrina Schmidt, Moritz Blank, Max Schönle, Angelika Koch, Marc Klumpp, Tobias Huzel, Maximilian Schwämmle (alle SF Gechingen) sowie Robin Becker, Sandra Billes und Franziska Schlecht (beide SV Rötenbach) ist die Kreisjugend mit gleich 15 Schützen vertreten. Von denen haben am 4. September Verena Schlegel, Katja Bayerbach, Sabrina Schmidt, Max Schönle und Angelika Koch noch einen zweiten Start im Liegendschießen.

Münchner KK-Anlagefest in Calwer Hand

Xenia Linder (Oberlengenhardt) vertritt den Schützenkreis mit dem Althengstetter Maximilian Schwämmle und der Sommenhardter Jungschützin Sandra Billes im Luftgewehr-Dreistellungskampf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: