Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Calw 44 Exponate, 7730 Euro, viele Berühmtheiten

Von
Udo Lindenbergs Beitrag war die Sahnehaube der Auktion durch die Grace P. Kelly-Vereinigung. Unser Bild zeigt von links GKV-Schatzmeister Joachim Stöffler, Hoteldirektor Christian Scheidt, Max und Steffen Gayer, die sich den Zuschlag sicherten, sowie Auktionator Bürgermeister Markus Wendel. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder Bote

Am Ende strahlten Steffen Gayer und sein Sohn Max, als sie den Schmetterling von Udo Lindenberg in Händen hielten. Er war die Sahnehaube bei der Auktion der Grace P. Kelly Vereinigung (GKV), für die berühmte Persönlichkeiten Kinderbilder ergänzten.

Calw/Bad Teinach-Zavelstein. Lindenbergs Gruß zugunsten krebskranker Kinder und ihrer Familien wechselte für 1500 Euro den Besitzer und krönte die Versteigerung von insgesamt 44 Exponaten. Diese hatten aufgrund der Erkrankung des vorgesehenen Auktionators, Eberhard Herzog von Württemberg, Bad Teinach-Zavelsteins Bürgermeister Markus Wendel und Christian Scheidt, Direktor des Hotels Therme Teinach, unter den Hammer gebracht.

Gedenken an Erika Heinz

"Es ging Erika Heinz um ihre Kinder und sie hätte es grässlich gefunden, wenn Trauerreden den Abend prägen würden", erinnerte Wendel an eine "kleine quirlige Person, die eine ganz Große war". Gleichwohl räumte er ein, dass es für alle Beteiligten keine einfache Veranstaltung sei. "Ihr Spirit ist da, aber anders, und sie würdigen mit ihrem Besuch das Anliegen", warb Scheidt im hauseigenen Residenzsaal, dem früheren Speisesaal der Könige von Württemberg darum, "Herz und Portemonnaie Flügel" zu verleihen.

"Es war ihre Welt und ein großes Anliegen, im Sinne von Petra Kelly weiterzumachen", hob GKV-Schatzmeister Joachim Stöffler hervor. Er widmete einen Gedenkmoment sowohl der im Oktober verstorbenen Vorsitzenden Erika Heinz, als auch dem Initiator der Tibetischen Kinderplaneten, Palden Tawo, zuletzt Arzt in Lüdenscheid, der im Februar verstarb.

Von der Freundschaft zwischen Heinz und der GKV-Gründerin Petra Kelly erzählte Filmregisseurin Heike Nelsen. "Durch den Tod von zwei an Krebs erkrankten Kindern treffen zwei Frauen aufeinander, die unverheiratet und kinderlos, sich hoch engagiert gemeinsam für das Anliegen einsetzen, krebskranken Kindern und ihren Familien zu helfen", fasste Nelsen zusammen. Sie berichtete vom Gespräch mit Erika Heinz, die ihre Verpflichtung äußerte, nach Kellys Tod die GKV weiter zu führen. "Sie fühlte sich als Rotkehlchen in Wiesel-Spuren, also appelliere ich an alle Rotkehlchen im Saal: hüpft!", mobilisierte Nelsen die Akteure. Umrahmt wurde die Versteigerung vom Chor der Krokusschule unter Leitung von Beate Stahl-Erlenmaier sowie Pianistin Melanie Stöffler. Darüber hinaus bildete ein Schmetterlings-Baum, den der Calwer Künstler Lothar Hudy kreiert hatte, einen Blickfang im Residenzsaal.

Wendel und Scheidt animierten die Besucher immer wieder aufs Neue, sich eines der Unikate zu sichern. Bekannte Größen aus Show, Sport und Kultur hatten dafür die Kinderbilder um Autogramme, Wünsche und ganze Kunstwerke bereichert. Gräfin Bettina Bernadotte beispielsweise gestaltete ein grünes Blätter-Bett für den Schmetterling, während Kinderbuch­illustratorin Katrin Engelking einen Clown die Schmetterlinge bemalen ließ.

Neun Kinderplaneten

Nicole und Xavier Naidoo widmeten Textpassagen aus ihren Liedern den ergänzten Exponaten, andere, wie unter anderem Peter Maffay, brachte die Unterstützung mit Zitaten zum Ausdruck. Maria Höfl-Rieschs Beiträge indes kamen nicht unter den Hammer, da die Skisportlerin ihren Gruß direkt an die malenden Kinder richtete. "Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, diese den beiden Mädchen zukommen zu lassen", übergab Stöffler die beiden Bilder an die Vertreter der Kinderplaneten aus Göppingen und der Katharinenhöhe in Schönwald.

Insgesamt erzielte die Auktion eine Gesamtsumme in Höhe von 7730 Euro, mit denen die Kelly-Vereinigung ihre weltweit neun Kinderplaneten unterstützt.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.