Der spätere Bauplatz des Besucherzentrums ist 1968 schon zu erkennen. Foto: Landesarchiv/StAL/EL68IX-547

Wo 1968 noch eine freie Fläche war, ragt heute ein spektakulärer Holzbau empor: Das Besucherzentrum war nicht minder umstritten als der Nationalpark Schwarzwald selbst und schaffte es sogar ins Schwarzbuch des Steuerzahlerbunds.

Baiersbronn/Ruhestein - Auf dem Ruhestein ragt ein großes Holzgebäude in den Schwarzwald. Eine Brücke führt von dem Bau ab, hinein in die Baumwipfel des Nationalparks. 1968 sah es hier noch ganz anders aus. Die Vegetation war nicht annähernd so üppig, die Bäume jung und weit weniger groß. Der spätere Standort des Holzbaus war aber schon gut zu erkennen.

"BW von oben"
mit dem Abo lesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Lesen Sie alle Geschichten zu den Luftaufnahmen des “BW von oben”-Projekts und genießen Sie die Vorteile des SB Plus-Abos.
  • Voller Zugriff auf alle Zoomstufen der SB-Zeitmaschine
  • Alle Beiträge des “BW von oben”-Projekts
  • Alle SB Plus-Artikel auf www.schwarzwaelder-bote.de
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss für 12 Monate 6,99€ / Monat