Feuerwehrkommandant Gerd Wimmer legt den Kranz nieder. Er war vor 30 Jahren selbst als Feuerwehrmann vor Ort. Foto: Schaub

Sie alle erinnern sich noch deutlich an diesen Tag vor 30 Jahren: Auf der A 864 kommt es am 6. September 1992 zu einem schweren Busunfall. 21 Personen sterben.

Donaueschingen - In der Nähe der Unfallstelle erinnert ein großes Holzkreuz an das Unglück. Hier stehen Kreisbrandmeister Florian Vetter, Donaueschingens ehemaliger Bürgermeister Bernhard Kaiser und Feuerwehrkommandant Gerd Wimmer, um einen Kranz niederzulegen. Jeder von ihnen verbindet ganz unterschiedliche Erinnerungen mit dem Busunfall.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen